Hausdurchsuchung bei Rapper Chris Ares

In einem Interview mit dem Youtuber Oliver Flesch berichtet der Rapper Chris Ares von einer Hausdurchsuchung, die kürzlich bei ihm erfolgte und einem Strafbefehl über 3000 Euro. Zur Sache kann sich Ares nicht vollständig äußern, Anlass sei aber ein Facebook-Post aus dem vergangenem Jahr gewesen. Darin habe Ares einen Politiker genannt, den er bei einer Aktion von Linksradikalen erkannt haben wollte. Daraufhin habe ihn der genannte Politiker wegen übler Nachrede angezeigt.

Da er nicht leugnet, den Post verfasst zu haben, sieht er das Mittel der Hausdurchsuchung zur Beweissicherung als unverhältnismäßig an. Auch sein Anwalt habe sich so geäußert und vermutet dahinter einen Vorwand.


Die Unterstützer bitten um Spenden:

  •  Paypal: chrisjuloco@googlemail.com
  • Bank: DE28 7025 0150 0022 6232 43 / Christoph Zloch