Heidelberg: Unbekannter belästigt Frauen

Heidelberg: Am Dienstagmorgen belästigte ein bislang unbekannter Täter zunächst mehrere Frauen, griff in der Folge einen 49-jährigen Mann an und beschädigte eine Glasscheibe, berichtet die Polizei.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand belästigte er gegen 07.45 Uhr an der Bushaltestelle “Betriebshof” in Bergheim eine 20-jährige Frau. Als die 20-Jährige in den Bus der Linie 31 gegen 07.56 Uhr in Richtung Neuenheim einstieg, folgt ihr der augenscheinlich betrunkene Unbekannte, der sich selbst als “Russe” bezeichnete und mit russischem Akzent sprach. Im Bus soll er andere Fahrgäste angepöbelt haben. Als die 20-Jährige an der Haltestelle “Uni-Campus” ausstieg, folgte ihr der Unbekannte, suchte mehrfach Körperkontakt und machte anzügliche Bemerkungen. Die 20-jährige Frau erreichte schließlich ihre Arbeitsstelle Im Neuenheimer Feld, worauf der Unbekannte in zu Fuß flüchtete.

Danach belästigte offenbar der unbekannte Täter erneut eine 22-jährige Frau, die gegen 08.23 Uhr an der Bushaltestelle “Studentenwohnheim” in den Bus, Linie 31 in Richtung Brückenstraße eingestiegen war. Zwei Stationen später stieg der bislang unbekannte Täter in den Bus ein, betatschte die 22-Jährige und stieg mit ihr an der Haltestelle “Brückenstraße” aus dem Bus aus. Er folgte der Frau bis zu deren Arbeitsstelle in der Schröderstraße und ging ihr sogar in ein Sekretariat, in dem die 22-Jährige Zuflucht suchte, nach. Er wurde von einer Angestellten des Hauses verwiesen. Dieser Aufforderung kam der Täter nicht nach. Ein 49-jähriger Angestellter versuchte den Mann aus dem Gebäude zu schieben, worauf er vom Unbekannten in den Schwitzkasten genommen wurde. Es gelang dem 49-Jährigen jedoch den Aggressor vor die Tür zu setzen. Der 49-jährige Mann wurde hierbei leicht verletzt. Vor der Tür schlug der Unbekannte noch gegen eine Scheibe der Hauseingangstür, die dadurch einen Sprung bekam. Anschließend flüchtete der Täter erneut zu Fuß. Bei Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte kein Tatverdächtiger gefasst werden.

Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 185 cm, ca. 30 Jahre, möglicherweise russischer Herkunft,
  • sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent, normale Figur, kurze blonde Haare,
  • hellblaue, jedoch stark geröttete Augen, alkoholisiert, dunkle Bekleidung, trug eine Schildkappe.

Die Ermittlungen in dieser Sache führen die Kriminaldirektion Heidelberg und das Polizeirevier Heidelberg-Nord.

Zeugen der Vorfälle oder Personen, die Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord unter 06221 45690 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.