Heilbronn: 70-Jähriger Mann sticht drei Asylbewerber nieder

RedaktionVeröffentlicht von

Heilbronn: Nachdem ein 70-Jähriger am Samstagabend am Marktplatz drei Männer mit einem Messer verletzt hat, dauern die Ermittlungen an. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen in Heilbronn wohnhaften Mann mit russischer und deutscher Staatsangehörigkeit.

Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Verdächtige mit seiner Aktion ein Zeichen gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik setzen wollte. Im Rahmen der Ermittlungen seien vorrangig zahlreiche Vernehmungen durchzuführen. Bei einem Gutteil der Zeugen müsse man Dolmetscher hinzuzuziehen, weshalb das Ergebnis der Vernehmungen erst in einiger Zeit vorliegen werde. Bei dem Beschuldigten wurde eine Blutentnahme veranlasst. Das Ergebnis lag am Montag noch nicht vor.

Entgegen der ersten Pressemitteilung handelt es sich bei dem Verletzten, der in stationäre Behandlung kam, um einen 17 Jahre alten Afghanen. Die beiden leicht Verletzten stammen aus dem Irak (25 Jahre) und aus Syrien (19 Jahre).

Symbolbild: stevanovicigor / 123RF Standard-Bild

Kommentare sind geschlossen.