Hussein K. – Lebenslänglich ist nicht genug

Foto: O24

Die Presse überschlägt sich mit Eilmeldungen über den Mörder von Maria Ladenburger. Er bekommt “lebenslänglich”. Die Richter stellten zudem die besondere Schwere der Schuld fest und ordneten Sicherungsverwahrung an. Das aber reicht nicht.

Ich rede nicht von der Todesstrafe für Hussein K., sondern von den vielen Mittätern, vielleicht sollte ich ausnahmsweise von Mittäterinnen sprechen. Oder von Mitmörderinnen, das wäre die angemessene Bezeichnung für Merkel und sämtliche Bahnhofsklatscher, die wissentlich geltendes Recht gebrochen haben, um entweder an der “Asylkrise” mit zu verdienen oder ihre feuchten Träume von einer besseren Welt zu verwirklichen, in denen sie sich selbst die Heldenrolle zugeschrieben haben.

Sie alle haben dem Land, seinen Menschen und unserer Gesellschaft nachhaltigen Schaden zugefügt. Sie gehören auf die Anklagebank.

Hussein Khavari gesteht den Mord an Maria L. – Er durchleide täglich Qualen

28 Kommentare

  1. Ist wenigstens anschließende Sicherungsverwahrung oder die besondere Schwere der Schuld festgestellt damit das Muselschwein nicht nach 15 lächerlichen Jährchen rauskommt ?
    Vor allem sollte die neue Belegschaft des Knastes informiert werden, wer da zu ihnen kommt. Die haben nämlich häufig weit mehr Charakter als linksversiffte deutsche Justizbüttel.

  2. wie kann das Grundgesetz wieder in kraft treten? wer hat dafür die handhabe? die Bundesregierung, der Bundestag oder das Bundesverfassungsgericht?

    wie oder wer kann Merkel belangen, für diesen permanenten Verfassungsbruch und mit derer vorschubleistung für verbrechen, die illegal eingereiste in Deutschland verüben?

    fragen über fragen die mich bewegen und die politikelite hat darauf keine antworten!

  3. @lucki:

    keine sorge, die “schliesser” lesen auch hier…. und auch anderswo….

    die 15 jahre werden sehr hart,,,,, (stueck seife in einem nassem handtuch bei einem “badgespraech”….)

    😉

    diese typen stehen GAAAAAAANZ weit unten… keine sorge…

  4. Lesen Sie hier, was alles noch ansteht, so konkret, wie Sie es noch nie gelesen haben: Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem schwulen Nachbarn. Barbara Köster zeigt es in so noch nicht dagewesener Deutlichkeit auf und dekliniert bis ins Detail durch, was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen. ( Lesenswert ! )

    ► Merkel und das Unrecht
    ► Wie Merkel sich die Welt schön murkelt
    ► Deutschland zahlt alles, bis es nicht mehr kann
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  5. Er wird nie mehr frei kommen. Und wer ihn gesehen hat, versteht auch, warum das so gut ist. Mit seinem Aussehen würde er nie unter normalen Bedingungen eine Frau bekommen. Rückfall ist also vorprogrammiert, sollte er jemals draußen sein.

  6. Jeder Bahnhofsklatscher, jeder Relativierer, jeder Kuschel-Richter und vor allem jeder Politiker, der diese Lage unterstützt haben das Blut der vielen Opfer an den Händen. Möge es irgendwann Gerechtigkeit für all diese geben.

  7. Dieser Kerl gehört für seine bestialische Tat in ein Arbeitslager, mit körperlicher Arbeit im Freien von morgens bis abends und wenn er sein Rentenalter erreicht, dann in eine Zelle bis an`s Ende seiner Tage und nur mit dem notwendigsten versorgt und die Verantwortlichen für diese vermehrt aufkommenden Taten sollten ebenfalls angeklagt werden, wenn sie auch nicht direkt gemordet haben sind aber zu einem großen Teil schuld an dieser unerträglichen Kriminalitätsrate und weil sie mit ihrer Politik wesentlich dazu beigetragen haben wäre eine Verurteilung als logische Konsequenz richtig und gesetzeskonform.

    1. #Joachim
      Ihrem Kommentar stimme ich vollstndig zu und ergänze: Am besten der Kerl würde in einen Gulag nach Sibirien verfrachtet werden.

  8. Genau, die feuchten Träume von einer besseren Welt, aber auf Kosten anderer, auf Kosten der eigenen Gemeinschaft. Wie dumm und scheinheilig sind eigentlich diese Bahnhofsklatscherinnen?

    1. Netzfund, Satire:
      Aus dem Tagebuch der Bahnhofsklatscherin Ingeborg, 33, alleinstehend, 133 kg
      Tag 1:
      Habe heute Kulleraugen im TV gesehen, das macht mich traurig
      Tag 2:
      Im Fernsehen waren auch einige junge Männer zu sehen, die schauen toll aus.
      Tag 3:
      Ich fühle mich einsam, ich brauch einen Mann. Ob vielleicht einer von denen….
      Tag 4:
      War heute auf dem Bahnhof, da waren viele junge Männer, aber auch viele Frauen aus meiner Nachbarschaft. Die schnappen mir noch meine Männer weg. Ich hasse die.
      Tag 5:
      Hab heute Plüschtiere bei Ebay bestellt. Verdammt sind die teuer!
      Tag 6:
      War heute nochmal auf dem Bahnhof. Zum Glück sind noch Männer da, es kommen jeden Tag neue. Ich bin happy.
      Tag 7:
      Verdammt, wo bleibt mein Paket?
      Tag 8:
      Ich mag meinen Vibrator, aber ein Mann wäre mit viel lieber. Mein Gott ich
      will so gern einen Mann!
      Tag 9: Mein Paket ist endlich da. Drei Teddys, neun Hasen und ein Zuglufttier.
      Tag 10:
      Habe alle Plüschtiere am Bahnhof jungen Männern zugeworfen. Einer hat mich angelacht. Ich könnte da hinschmelzen.
      Tag 11:
      In den Plüschtieren waren Bettwanzen. Dieser verdammte Kammerjäger hat 278 Euro verlangt!
      Tag 12:
      Ich muss sparen, ich beschränke mich jetzt auf Klatschen.
      Tag 13:
      Hab´ einen angesprochen. Er heißt Ali. Er sagt, er mag keine fetten Schweine, aber ich könnte ihm etwas Geld geben dann ändert er seine Meinung. Ich bin zum Geldautomat gelaufen, er hat sich bedankt. Ich glaub ich habe mich verliebt.
      Tag 14:
      Meine Hände tun weh.
      Tag 15:
      Ali wollte heute zum Bahnhof kommen. Ich kann ihn nicht entdecken. Hoffentlich ist ihm nichts passiert.
      Tag 16:
      Habe heute drei Stunden geklatscht. Neben mir stand eine blöde Schlampe die hat immer versucht lauter zu klatschen als ich. Ich hätte sie umbringen können.
      Tag 17:
      Habe Hornhaut an den Händen. Es tut weh.
      Tag 18:
      Habe heute trotz Schmerzen vier Stunden und 25 Minuten geklatscht. Eine Frau mit einem schwarzen Umhang umarmte mich. Die sind alle so freundlich. Verdammt, mein Handy ist weg!
      Tag 19:
      Ich brauch endlich einen Mann.
      Tag 20:
      Habe heute von einer Nachbarin gehört das Flüchtlinge in dasTreppenhaus gekackt hätten. Die Alte spinnt doch! Ich hasse die.
      Tag 21:
      War wieder auf dem Bahnhof. Hab´ zwei Stunden geklatscht. Hab´ Mohamed kennengelernt. Hab ihn mit nach Haus genommen.
      Tag 22:
      Hab´ Frühstück für Mohamed gemacht. Er sagt, er braucht Geld für seine kranke Mutter. Ich liebe ihn so sehr.
      Tag 23:
      Die Bank hat mir den Kredit bewilligt. Habe Mohamed die 5000 Euro gegeben. Er muss leider schnell weg um das Geld seiner Mutter zu bringen.
      Tag 24:
      War heute nochmal kurz Klatschen. Musste nach einer halben Stunde aufhören. Diese verdammten Schmerzen.
      Tag 25:
      Hab von meinem letzten Geld Hornhautentferner gekauft.
      Tag 26:
      Die Schmerzen sind unerträglich. Das verdammte Zeug hilft nicht.
      Tag 27:
      Meine Nachbarin sagte wieder, das Flüchtlinge ins Treppenhaus gekackt hätten. Die Alte lügt!
      Tag 28:
      Die Hornhaut ist jetzt 4 cm dick. Ich konnte heute nicht Klatschen
      gehen.
      Tag 29:
      Bin heute im Treppenhaus in einem Kackhaufen ausgerutscht. Hab´ mir drei Rippen geprellt.
      Tag 30:
      Diese verdammte Hornhaut! Kann den Vibrator nicht mehr einschalten.
      Tag 31:
      Mohamed hat sich noch nicht gemeldet. Ich hoffe, ihm ist nichts passiert.
      War beim Arzt wegen meinen Händen. Er sagt, so was hätte er noch nie gesehen. Der spinnt doch!
      Netzfund

  9. Ist wenigstens anschließende Sicherungsverwahrung oder die besondere Schwere der Schuld festgestellt damit das Muselschwein nicht nach 15 lächerlichen Jährchen rauskommt ?
    Vor allem sollte die neue Belegschaft des Knastes informiert werden, wer da zu ihnen kommt. Die haben nämlich häufig weit mehr Charakter als linksversiffte deutsche Justizbüttel.

  10. wie kann das Grundgesetz wieder in kraft treten? wer hat dafür die handhabe? die Bundesregierung, der Bundestag oder das Bundesverfassungsgericht?

    wie oder wer kann Merkel belangen, für diesen permanenten Verfassungsbruch und mit derer vorschubleistung für verbrechen, die illegal eingereiste in Deutschland verüben?

    fragen über fragen die mich bewegen und die politikelite hat darauf keine antworten!

  11. @lucki:

    keine sorge, die “schliesser” lesen auch hier…. und auch anderswo….

    die 15 jahre werden sehr hart,,,,, (stueck seife in einem nassem handtuch bei einem “badgespraech”….)

    😉

    diese typen stehen GAAAAAAANZ weit unten… keine sorge…

  12. Wie, kein resozialisierter Segeltörn in der Karibik, kein heranwachsender Bonus, keine dauerhafte Bleibeperspektive nach der Haftentlassung, sondern nur eine 15-jährige Halal-Rindfleischdiät auf Steuerzahlers Kosten?
    Das ist doch bestimmt menschenunwürdig und rassistisch zugleich!
    Hi Amnesty International, all ihr rot-günen Berufsbetroffenen, schlaft Ihr?

  13. Lesen Sie hier, was alles noch ansteht, so konkret, wie Sie es noch nie gelesen haben: Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem schwulen Nachbarn. Barbara Köster zeigt es in so noch nicht dagewesener Deutlichkeit auf und dekliniert bis ins Detail durch, was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen. ( Lesenswert ! )

    ► Merkel und das Unrecht
    ► Wie Merkel sich die Welt schön murkelt
    ► Deutschland zahlt alles, bis es nicht mehr kann
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  14. Er wird nie mehr frei kommen. Und wer ihn gesehen hat, versteht auch, warum das so gut ist. Mit seinem Aussehen würde er nie unter normalen Bedingungen eine Frau bekommen. Rückfall ist also vorprogrammiert, sollte er jemals draußen sein.

  15. Tja Leute, alle die jetzt denken dass dieser äußerst brutale und gewissenlose Mörder dauerhaft weggesperrt würde muss ich leider enttäuschen. Sein Verteidiger ist in Revision gegangen. Das heutige Urteil des Landgerichts ist also noch nicht rechtskräftig. Möglicherweise kommt in der zweiten Runde ein milderes Urteil heraus.
    Zudem darf man auch nicht vergessen dass er in Griechenland eine junge Frau von den Klippen runtergeschmissen hat die nur durch viel Glück den Sturz überlebt hat.

  16. Jeder Bahnhofsklatscher, jeder Relativierer, jeder Kuschel-Richter und vor allem jeder Politiker, der diese Lage unterstützt haben das Blut der vielen Opfer an den Händen. Möge es irgendwann Gerechtigkeit für all diese geben.

  17. Dieser Kerl gehört für seine bestialische Tat in ein Arbeitslager, mit körperlicher Arbeit im Freien von morgens bis abends und wenn er sein Rentenalter erreicht, dann in eine Zelle bis an`s Ende seiner Tage und nur mit dem notwendigsten versorgt und die Verantwortlichen für diese vermehrt aufkommenden Taten sollten ebenfalls angeklagt werden, wenn sie auch nicht direkt gemordet haben sind aber zu einem großen Teil schuld an dieser unerträglichen Kriminalitätsrate und weil sie mit ihrer Politik wesentlich dazu beigetragen haben wäre eine Verurteilung als logische Konsequenz richtig und gesetzeskonform.

    1. #Joachim
      Ihrem Kommentar stimme ich vollstndig zu und ergänze: Am besten der Kerl würde in einen Gulag nach Sibirien verfrachtet werden.

  18. Genau, die feuchten Träume von einer besseren Welt, aber auf Kosten anderer, auf Kosten der eigenen Gemeinschaft. Wie dumm und scheinheilig sind eigentlich diese Bahnhofsklatscherinnen?

    1. Netzfund, Satire:
      Aus dem Tagebuch der Bahnhofsklatscherin Ingeborg, 33, alleinstehend, 133 kg
      Tag 1:
      Habe heute Kulleraugen im TV gesehen, das macht mich traurig
      Tag 2:
      Im Fernsehen waren auch einige junge Männer zu sehen, die schauen toll aus.
      Tag 3:
      Ich fühle mich einsam, ich brauch einen Mann. Ob vielleicht einer von denen….
      Tag 4:
      War heute auf dem Bahnhof, da waren viele junge Männer, aber auch viele Frauen aus meiner Nachbarschaft. Die schnappen mir noch meine Männer weg. Ich hasse die.
      Tag 5:
      Hab heute Plüschtiere bei Ebay bestellt. Verdammt sind die teuer!
      Tag 6:
      War heute nochmal auf dem Bahnhof. Zum Glück sind noch Männer da, es kommen jeden Tag neue. Ich bin happy.
      Tag 7:
      Verdammt, wo bleibt mein Paket?
      Tag 8:
      Ich mag meinen Vibrator, aber ein Mann wäre mit viel lieber. Mein Gott ich
      will so gern einen Mann!
      Tag 9: Mein Paket ist endlich da. Drei Teddys, neun Hasen und ein Zuglufttier.
      Tag 10:
      Habe alle Plüschtiere am Bahnhof jungen Männern zugeworfen. Einer hat mich angelacht. Ich könnte da hinschmelzen.
      Tag 11:
      In den Plüschtieren waren Bettwanzen. Dieser verdammte Kammerjäger hat 278 Euro verlangt!
      Tag 12:
      Ich muss sparen, ich beschränke mich jetzt auf Klatschen.
      Tag 13:
      Hab´ einen angesprochen. Er heißt Ali. Er sagt, er mag keine fetten Schweine, aber ich könnte ihm etwas Geld geben dann ändert er seine Meinung. Ich bin zum Geldautomat gelaufen, er hat sich bedankt. Ich glaub ich habe mich verliebt.
      Tag 14:
      Meine Hände tun weh.
      Tag 15:
      Ali wollte heute zum Bahnhof kommen. Ich kann ihn nicht entdecken. Hoffentlich ist ihm nichts passiert.
      Tag 16:
      Habe heute drei Stunden geklatscht. Neben mir stand eine blöde Schlampe die hat immer versucht lauter zu klatschen als ich. Ich hätte sie umbringen können.
      Tag 17:
      Habe Hornhaut an den Händen. Es tut weh.
      Tag 18:
      Habe heute trotz Schmerzen vier Stunden und 25 Minuten geklatscht. Eine Frau mit einem schwarzen Umhang umarmte mich. Die sind alle so freundlich. Verdammt, mein Handy ist weg!
      Tag 19:
      Ich brauch endlich einen Mann.
      Tag 20:
      Habe heute von einer Nachbarin gehört das Flüchtlinge in dasTreppenhaus gekackt hätten. Die Alte spinnt doch! Ich hasse die.
      Tag 21:
      War wieder auf dem Bahnhof. Hab´ zwei Stunden geklatscht. Hab´ Mohamed kennengelernt. Hab ihn mit nach Haus genommen.
      Tag 22:
      Hab´ Frühstück für Mohamed gemacht. Er sagt, er braucht Geld für seine kranke Mutter. Ich liebe ihn so sehr.
      Tag 23:
      Die Bank hat mir den Kredit bewilligt. Habe Mohamed die 5000 Euro gegeben. Er muss leider schnell weg um das Geld seiner Mutter zu bringen.
      Tag 24:
      War heute nochmal kurz Klatschen. Musste nach einer halben Stunde aufhören. Diese verdammten Schmerzen.
      Tag 25:
      Hab von meinem letzten Geld Hornhautentferner gekauft.
      Tag 26:
      Die Schmerzen sind unerträglich. Das verdammte Zeug hilft nicht.
      Tag 27:
      Meine Nachbarin sagte wieder, das Flüchtlinge ins Treppenhaus gekackt hätten. Die Alte lügt!
      Tag 28:
      Die Hornhaut ist jetzt 4 cm dick. Ich konnte heute nicht Klatschen
      gehen.
      Tag 29:
      Bin heute im Treppenhaus in einem Kackhaufen ausgerutscht. Hab´ mir drei Rippen geprellt.
      Tag 30:
      Diese verdammte Hornhaut! Kann den Vibrator nicht mehr einschalten.
      Tag 31:
      Mohamed hat sich noch nicht gemeldet. Ich hoffe, ihm ist nichts passiert.
      War beim Arzt wegen meinen Händen. Er sagt, so was hätte er noch nie gesehen. Der spinnt doch!
      Netzfund

  19. Wie, kein resozialisierter Segeltörn in der Karibik, kein heranwachsender Bonus, keine dauerhafte Bleibeperspektive nach der Haftentlassung, sondern nur eine 15-jährige Halal-Rindfleischdiät auf Steuerzahlers Kosten?
    Das ist doch bestimmt menschenunwürdig und rassistisch zugleich!
    Hi Amnesty International, all ihr rot-günen Berufsbetroffenen, schlaft Ihr?

  20. Tja Leute, alle die jetzt denken dass dieser äußerst brutale und gewissenlose Mörder dauerhaft weggesperrt würde muss ich leider enttäuschen. Sein Verteidiger ist in Revision gegangen. Das heutige Urteil des Landgerichts ist also noch nicht rechtskräftig. Möglicherweise kommt in der zweiten Runde ein milderes Urteil heraus.
    Zudem darf man auch nicht vergessen dass er in Griechenland eine junge Frau von den Klippen runtergeschmissen hat die nur durch viel Glück den Sturz überlebt hat.

Kommentare sind geschlossen.