Immer mehr Asylbewerber: Zustrom aus der Türkei steigt auf 600 Prozent

Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder
Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder

Die Flüchtlingsrouten im Mittelmeerraum sind massiv in Bewegung geraten. Das geht nach einem Bericht der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag) aus einem ihr vorliegenden vertraulichen Lagebild des Auswärtigen Amtes hervor.

Danach hat die Zahl der Flüchtlinge von Nordafrika nach Italien im Vorjahresvergleich in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um 78 Prozent auf 13.147 abgenommen. Zugleich stiegen sie von Afrika nach Spanien um 54 Prozent auf 10.216. Die mit weitem Abstand größte Dynamik liegt auf dem Landweg aus der Türkei Richtung EU, wo eine Steigerung um 600 Prozent auf nun 6004 Flüchtlinge verzeichnet wurde. Auch auf den griechischen Inseln wurde eine Steigerung um 66 Prozent auf 11.133 registriert.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

4 Kommentare

  1. Wahrscheinlich hat Merkel ihrem Busenfreund Erdogan zu wenig Geld gegeben, jetzt läßt er eben wieder ein paar mehr Flüchtlinge durch. Ich nehme an sie wird bald mit dem Scheckheft nach der Türkei reisen um unsere Steuermilliarden zu verschleudern.

  2. Wahrscheinlich hat Merkel ihrem Busenfreund Erdogan zu wenig Geld gegeben, jetzt läßt er eben wieder ein paar mehr Flüchtlinge durch. Ich nehme an sie wird bald mit dem Scheckheft nach der Türkei reisen um unsere Steuermilliarden zu verschleudern.

Kommentare sind geschlossen.