Impf-Report: DNA-Impfstoffe – die Geister, die sie rufen …

DNA – foto via pixabay

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor, schreibt Angelika Müller im neuen Impf-Report:

Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen. Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts. Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Quelle und mehr dazu: in der vollständigen Ausgabe des Impf-Reports

4 Kommentare

  1. Für die Michels und ihre Michelinen in Germoney wäre ein Impfstoff gegen Verblödung ein lohnendes Forschungsobjekt. Der Markt ist unendlich groß

  2. Für die Michels und ihre Michelinen in Germoney wäre ein Impfstoff gegen Verblödung ein lohnendes Forschungsobjekt. Der Markt ist unendlich groß

Kommentare sind geschlossen.