Indoktrination und Gleichmacherei in der Schule – ein Querdenker berichtet

Jacob (18) hat gerade das Gymnasium nach der 11. Klasse vorzeitig abgeschlossen. Hier berichtet er davon, wie in der Schule kritische Meinungen unterdrückt, teilweise sanktioniert und die Schüler motiviert werden zu Demos gegen rechts zu gehen.


mit freundlicher Genehmigung von Große Freiheit

2 Kommentare

  1. 1968 bat mich mein Biologielehrer, während des Unterrichtes keine Fragen zu stellen, die Zweifel an der Evolutionstheorie wecken könnten. Meines Wissens war er kein Freimaurer.

    dzig.de/Jason-Mason_Missing-Link_Warum-die-Evolutionstheorie-erfunden-wurde

    Warum unterschreiben fast eintausend Wissenschaftler eine Erklärung, dass sie die darwinistische Evolutionstheorie als falsch ablehnen? Haben die etwa in der Schule und auf der Universität nicht aufgepasst? Oder ist ihnen aufgefallen, dass Theorie und Tatsache zweierlei sind? Warum wurde der Darwinismus erst im 19. Jahrhundert entwickelt?

    Die Liste mit den Namen ungläubiger Wissenschaftler kann eingesehen werden. Es gibt tatsächlich noch Erwachsene, die nicht jedes Märchen glauben. Wem nützt diese Theorie?

Kommentare sind geschlossen.