Ingelheim: Schon wieder ist ein gefährlicher Abschiebehäftling entwichen

Alzey / Ingelheim: Der marokkanische Staatsangehörige Hicham B. (27) sollte in sein Heimatland abgeschoben werden. Aufgrund einer psychischen Auffälligkeit wurde er am 20.10.2017 zur Untersuchung und Behandlung in die Rheinhessenfachklinik nach Alzey überführt. Dort konnte er sich trotz Bewachung durch Bedienstete der Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige Ingelheim am Sonntag, 22.10.2017, gegen 09:35 Uhr, entfernen.

Foto by opposition24.de

Gegen 10:00 Uhr wurde er nochmals durch eine Streife der Polizeiinspektion Alzey in der Nähe der Klinik gesehen. Die Fahndung nach der Person unter Beteiligung anderer Dienststellen führte nicht zum Ergreifen. Wegen der vorliegenden Eigengefährdung und der sich hieraus ergebenden möglichen Gefahren für Dritte bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise zum Aufenthaltsort der Person bitte an die Polizeiinspektion Alzey.

Personenbeschreibung:

  • 182 cm groß, schlank
  • Nordafrikanische Erscheinung
  • Kurze, schwarze Haare,
  • Dreitagesbart Braune Augen
  • Narbe am Mundwinkel
  • Zuletzt bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, dunkler Jeans, schwarzen Turnschuhen und schwarzer Basecap
  • Spricht gebrochenes Deutsch
  • Tritt anderen Personen gegenüber häufig aggressiv auf

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Alzey

Telefon: 06731 911-0

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.