Islamverbände, Asylvereine und NGOs kassieren 100 Millionen Euro staatliche Unterstützung

Symbolbild – freie-presse.net

Vereine und NGOs, die sich für Migration und Asyl engagieren, wurden im vergangenen Jahr durch die Bundesregierung und andere staatliche Institutionen mit zusammen über 100 Millionen Euro unterstützt.

Dies ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion.

Die detaillierte Auflistung der Organisationen, die direkt von der Bundesregierung gefördert wurden, reicht vom „Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung“ bis „Kultur macht stark plus“. Die Summe der geleisteten Zahlungen beläuft sich auf rund 98,3 Millionen Euro.

Von der Bundeszentrale für politische Bildung seien zudem rund 3,2 Millionen Euro an diverse Organisationen bezahlt worden und von der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit rund 2,7 Millionen Euro.

  • Die Organisation „Mensch Mensch Mensch e.V.“ erhielt vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 5.000 Euro. Die NGO hatte besonders gegen Horst Seehofer Kritik geübt.
  • Das Deutsche Rotes Kreuz (DRK) erhielt im abgelaufenem Jahr 664.132,00 € und 2018 dann nochmals 578.032,00 €
  • Das „Anti-Rassismus Informations-Centrum NRW (ARICNRW) e.V.“ erhielt demnach 84.649,09 € im Jahr 2017 und in diesem Jahr bereits 49.500,00 €. Der Dachverband der Migrantenorganisationen(DaMigra) kassierte 2017 gar 2.043.786,39 € und konnte in diesem Jahr weitere 900.684,12 € erhalten.
  • Türkische Gemeinde Deutschland e. V. bekam im vergangenen Jahr 96.230,41 € und im laufenden Jahr nochmals 32.680,92 €
  • Auch der umstrittene „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ erhielt im vergangenen Jahr 914.959,41 € und dieses Jahr nochmals 812.942,12 €

Die vollständige Liste  findet sich in der Antwort der Bundesregierung.