Am späten Sonntagabend kam es in der Brunnenstraße in Karlsruhe zu einem Raub, bei dem ein offenbar unzufriedener Freier sein Geld gewaltsam wiederbeschaffen wollte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei vereinbarte der 26-jährige Verdächtige kurz vor 22 Uhr mit einer 28-jährigen Prostituierten sexuelle Handlungen gegen Bezahlung. Die hierfür vereinbarte Bezahlung wurde im Vorfeld entrichtet. Nach einer guten halben Stunde war die Arbeit der Prostituierten zwar getan, der Tatverdächtige forderte aber weitere sexuelle Handlungen. Nachdem die Geschädigte dies jedoch ohne weitere Bezahlung verweigerte, wurde der Mann aggressiv und forderte sein Geld zurück. Im weiteren Verlauf nahm der 26-Jährige den Geldbeutel der Geschädigten an sich und entnahm hieraus Bargeld. Als die 28-Jährige dies verhindern wollte, wurde sie vom Tatverdächtigen mehrfach gewaltsam zurückgestoßen. Hierbei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Erst als die alarmierte Security hinzukam, konnte die Situation beruhig werden und die im Anschluss hinzugerufene Polizei nahm den Mann fest. Ein Atemalkoholtest ergab beim Festgenommenen einen Wert von fast 1,1 Promille.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkte am Montag einen Haftbefehl.