Kinderpornographie: Tatverdächtiger nach gestriger Veröffentlichung gefasst

Frankfurt: Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) – und das Bundeskriminalamt haben am Abend des 26.01.2017 einen 27-jährigen Beschuldigten aus dem Landkreis Traunstein, der des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung und Verbreitung kinderpornographischer Schriften dringend verdächtig ist, festgenommen.

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Der Festnahme war eine am 26.01.2017 begonnene Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen vorausgegangen. In deren Zuge gingen bei dem Bundeskriminalamt zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein. Die Hinweise führten zu der Identifizierung des Tatverdächtigen und seiner Festnahme. Auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main erließ der Haftrichter am Amtsgericht Gießen Haftbefehl gegen ihn. Eine Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen führte zur Sicherstellung von weiterem Beweismaterial.

Der Beschuldigte wird heute dem Haftrichter vorgeführt, der ihm den Haftbefehl verkünden wird.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.