#Köln: DITIB Versammlung vor Moschee abgesagt – Türken sollen zuhause bleiben

Bleiben uns solche Bilder fanatischer Erdogan-Anhänger in diesem Jahr erspart?

Themenbild: Erdogan-Anhänger in Köln - freie-presse.net
Themenbild: Erdogan-Anhänger in Köln – freie-presse.net

Wegen des mangelhaften Sicherheitskonzepts hat die Stadt Köln die Versammlung vor der „Zentralmoschee“ abgesagt. Zur Einweihung durch den türkischen Staatspräsidenten waren 25.000 Teilnehmer erwartet worden. Der DITIB wurde auferlegt, in den sozialen Netzwerken mitzuteilen, dass die Leute zuhause bleiben sollen, die Einweihung werde im türkischen Staatsfernsehen übertragen und könne dort angesehen werden.

Die DITIB kann die Entscheidung der Stadt laut eigenem Bekunden „nicht nachvollziehen“. In das Innere der Moschee werden nur ca. 500 geladene Gäste zugelassen. Im Außenbereich hat die Polizei Sicherheitszonen eingerichtet.

Zu einer Protestkundgebung unter dem Motto „Erdogan not welcome“ werden an der Deutzer Werft ca. 7000 Teilnehmer erwartet.

2 Kommentare

  1. Und ?? Dürfen die Anti-Erdogan-DEMOS auch SO NAH (??) an den SULTAN vom Bosporus heran, wie sie ansonsten – verfassungswidrig – an Patrioten-Demos heran gelassen werden ?

Kommentare sind geschlossen.