Köln: Junge Frau von Handtaschenräubern zu Boden gestoßen

In der Nacht zu Donnerstag haben drei unbekannte Männer eine junge Frau (19) in der Kölner Altstadt von hinten festgehalten, sie ausgeraubt und anschließend zu Boden gestoßen. Die Gesuchten ließen die leicht verletzte Kölnerin auf den Pflastersteinen liegend zurück und flüchteten mit ihrer Beute von der Lintgasse in Richtung Alter Markt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die 19-Jährige war gegen 1.50 Uhr zu Fuß auf der Lintgasse unterwegs. Plötzlich kamen drei dunkel gekleidete Männer auf sie zu und versuchten ihr die Handtasche wegzureißen. Als die junge Frau sich wehrte, umschloss einer der Angreifer sie mit seinem Armen fest von hinten, so dass sein Komplize ohne weitere Gegenwehr in die Handtasche greifen konnte. Dann stießen sie die Frau zu Boden. Die Überfallene erlitt dadurch Schürfwunden an den Händen und am Schienbein. Wie die Kölnerin den alarmierten Polizisten berichtete, ließen die drei Männer sie zurück und flüchteten lachend in Richtung Alter Markt. Die Kölnerin beschreibt die Männer als etwa 20-30 Jahre alt und dunkel gekleidet, einer von ihnen soll bei der Tat eine dunkel grüne Jacke getragen haben.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an das Kriminalkommissariat 14 zu wenden.