Köln: Mann von Nordafrikanern auf offener Straße niedergestochen

Köln: Auf offener Straße ist am späten Mittwochabend im Kölner Stadtteil Kalk ein 21-jähriger Mann niedergestochen und verletzt worden. Der Täter flüchtete, die Polizei sucht Zeugen.

Der junge Mann hielt sich gegen 23.20 Uhr gemeinsam mit einem Freund (25) vor einer Bar in der Kalk-Mülheimer Straße nahe der Kreuzung Kalk-Mülheimer Straße/Kalker Hauptstraße auf. Plötzlich kamen drei ihnen unbekannte Personen auf sie zu und fragen, ob die beiden Marihuana kaufen wollten. Als der 21-Jährige verneinte, kam es zunächst zu einem verbalen Streit. Anschließend schlug einer der Unbekannten dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und stach ihm mit einem Messer in den Oberkörper. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Kalker Hauptstraße.

Die Flüchtigen sind 25 bis 30 Jahre alt, haben kurze schwarze Haare und ein nordafrikanisches Aussehen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 56 unter der Rufnummer 0221 229-0 entgegen.

Kommentare sind geschlossen.