Am Sonntagmorgen ist ein Mann (38) in der Kölner-Innenstadt bei einer körperlichen Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte brachten den Kölner in ein Krankenhaus, wo Ärzte seine lebensgefährlichen Kopfverletzungen behandelten.

Nach ersten Ermittlungen zeigte sich der angetrunkene ehemalige Gast der Diskothek „Veedel-Club“ gegen 1.30 Uhr auf der Luxemburger Straße aggressiv gegenüber Passanten und den Türstehern. Er pöbelte Umstehende an und beleidigte sie rassistisch. Als er mit einer Bierflasche auf einen der Türsteher (42) zuging und zum Schlag ausholte, stieß dieser ihn nach eigener Aussage zurück. Beim Aufprall auf den Gehwegplatten mit dem Kopf erlitt der Kölner einen Schädelbasisbruch und verlor das Bewusstsein. Der Türsteher sowie Passanten leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde dem Verletzten im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Kriminalbeamten vernahmen noch in der Nacht die Zeugen der Tat. Das Kriminalkommissariat 51 hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen.