Landau: Er würgte seine Ehefrau bis zur Besinnungslosigkeit – “Asylsuchender” wegen Mordversuch in U-Haft

Landau: Ein 42-jähriger Asylsuchender kam am vergangenen Samstag in Untersuchungshaft, weil er am Donnerstagnachmittag (14.12.2017) seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Landau bis zur kurzzeitigen Bewusstlosigkeit würgte. Erst als die gemeinsamen Kinder dazu kamen, ließ er von ihr ab.

Der Frau gelang es sodann, aus der gemeinsamen Wohnung zu einer Freundin nach Trier zu flüchten, wo sie am Folgetag gegen ihren Ehemann eine Strafanzeige erstattete. Noch am Freitagabend konnte der Mann zu Hause festgenommen werden. Er wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes erließ.

Weitere Ermittlungen zum Tatgeschehen führt derzeit die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz durch.

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Kommentare sind geschlossen.