Matratze in Erstaufnahmeeinrichtung angezündet – Täter kamen nicht von außen

Rostock / Horst: Nach einem Brand in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber gehen nun die Ermittler davon aus, dass durch einen oder mehrere unbekannte Täter eine im 1. OG abgestellte Matratze vorsätzlich entzündet wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise auf eine Verursachung des Brandes von Personen außerhalb der Erstaufnahmeeinrichtung vor. Darüber hinaus konnten keine Feststellungen getroffen werden, wonach sich zum Tatzeitpunkt unbefugte Personen auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung befunden haben. Das Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung ist umfriedet und wird ständig durch einen Sicherheitsdienst bewacht. Beschädigungen in der Umfriedung wurden nicht festgestellt.

Der Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. Ein Mitarbeiter der Erstaufnahmeeinrichtung, der den Brand feststellte, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc