Mecklenburg-Vorpommern: AfD kritisiert “muslimische Extrawurst” an Schulen

RedaktionVeröffentlicht von
Foto: elmirex2009 / 123RF Standard-Bild
Foto: elmirex2009 / 123RF Standard-Bild

Laut Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion bestätigt sich, dass die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zum muslimischen Fastenmonat Ramadan besonders informiert und sensibilisiert wurden, teilt der schulpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jens-Holger Schneider mit:

„Bereits seit 2016 werden auf Betreiben des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur an die Schulleitungen Informationen und Handlungsempfehlungen zum Umgang mit muslimischen Schülern während des Ramadans verschickt. So kommt es vor, dass Lehrkräfte während des Fastenmonats mit geschwächten Schülern konfrontiert sind. Dies geht so weit, dass im Jahre 2017 sogar ein Schülernach einem Zusammenbruch per Krankenwagen aus der Schule geholt werden musste.

Eine Teilnahme am Sportunterricht ist unter diesen Voraussetzungen kaum vorstellbar. Gegenüber ihren deutschen Mitschülern genießen die muslimischen Kinder auch in diesem Fallbesondere Privilegien. So haben diese auf Antrag die Möglichkeit, sich in Ausnahmefällen und zeitlich begrenzt von einzelnen Fächern und Schulveranstaltungen befreien zu lassen. Besonders fraglich: Die Landesregierung sieht sich außer Stande zu beantworten, wie viele Befreiungen dieser Art es während des Ramadans gegeben hat. Vermutlich würde nämlich genau diese Beantwortung das gesamte Ausmaß dieser bevorzugten Behandlungen deutlich machen.

Die Empfehlungen des Bildungsministeriums an die Lehrkräfte betreffen aber auch die deutschen Schüler: So sollen die Schulen dafür sorgen, „dass andere Mitschüler fastenden Schülerinnen und Schülern während des Ramadans nichts voressen oder vortrinken. Klassenarbeiten und Klausuren sollen während des Ramadan ‚nicht gehäuft‘ und nur ‚in den ersten frühen Morgenstunden stattfinden.‘

Dieses Vorgehen zeigt, wie weit in einem christlich geprägten Land der Islam Einzug gehalten hat. Durch das Fasten geschwächte Kinder und kulturfremde Sonderregelungen dürfen keine Normalität an unseren Schulen werden. Darunter leidet nicht nur die Aufnahmefähigkeit der betroffenen Schüler selbst, sondern auch das gesamte restliche Schulumfeld und damit der Schulfrieden insgesamt.“

8 Kommentare

  1. Hatte ich heute schon auf der AFD rumgehackt?

    Schön dass die AFD dies moniert, jenes anmahnt und anderes ablehnt. Nun ist es aber so, dass sie dies bis in alle Ewigkeit tun können und werden. Was sollten sie auch sonst anderes machen, um den drömeligen Wähler einigermaßen bei Laune zu halten?

    Jetzt wird es richtig fiese (ich mag es, wenn sich andere aufregen  ):

    Kein Pharmakonzern wird jemals ein echtes Heilmittel gegen Krebs auf dem Markt bringen, kein KFZ Versicherer wünscht sich 100% sicheren Straßenverkehr.
    Das Geschäftsmodel der Linken ist Armut. Wären alle wohlhabend, müssten die Genossen selber arbeiten. Die Grünen brauchen Giftgase wie CO2, Sauren Regen und Ozonlöcher und ganz viel Plastikmüll, was würde sonst aus denen werden? Rikschafahrer?

    Bitte alle mal eure Denkkappe aufsetzen und kurz sinnieren, was die AFD zum Überleben braucht, wie ein Fisch das Wasser? Richtig, die D-Mark-Rettung! 

    Wer’s nicht kapiert hat. Die AFD hat es sich mittlerweile in der “Flüchtlingsverwaltung” gemütlich gemacht. Sicher gibt es dort noch den einen oder anderen echten Patrioten, aber wenn es um Geld, Gold und Schnittchen geht, werden sich alle immer ganz schnell einig. (Nein, Menschen sind in aller Regel egoistisch und gar nicht gut!!!).

    Weitere (ausschließliche) Kritik an den Altparteien ist so überflüssig wie ein Kropf. Wir wissen doch was die taten, tun und weiter tun werden. Völlig müßig, das täglich wiederzukäuen. Wirklich wichtig wäre gewesen, denn Kollegen von der AFD häufiger zu sagen: “So nicht liebe Angestellte.” Das hätte evtl. was verändern können. Aber statt unserem (einzigen) bezahlten Pflichtverteidiger Beine zu machen und konstruktiv zu kritisieren, beklatschen wir mittlerweile nicht nur sinnlose Manöver, sondern feiern auch noch wirklich jeden groben Prozessfehler und sehen zu, wie er von Tag zu Tag fetter und fauler wird.

    Das Ende der Geschichte, kann sich jeder mit Resthirnfunktion selber zusammen reimen.

  2. Hatte ich heute schon auf der AFD rumgehackt?

    Schön dass die AFD dies moniert, jenes anmahnt und anderes ablehnt. Nun ist es aber so, dass sie dies bis in alle Ewigkeit tun können und werden. Was sollten sie auch sonst anderes machen, um den drömeligen Wähler einigermaßen bei Laune zu halten?

    Jetzt wird es richtig fiese (ich mag es, wenn sich andere aufregen  ):

    Kein Pharmakonzern wird jemals ein echtes Heilmittel gegen Krebs auf dem Markt bringen, kein KFZ Versicherer wünscht sich 100% sicheren Straßenverkehr.
    Das Geschäftsmodel der Linken ist Armut. Wären alle wohlhabend, müssten die Genossen selber arbeiten. Die Grünen brauchen Giftgase wie CO2, Sauren Regen und Ozonlöcher und ganz viel Plastikmüll, was würde sonst aus denen werden? Rikschafahrer?

    Bitte alle mal eure Denkkappe aufsetzen und kurz sinnieren, was die AFD zum Überleben braucht, wie ein Fisch das Wasser? Richtig, die D-Mark-Rettung! 

    Wer’s nicht kapiert hat. Die AFD hat es sich mittlerweile in der “Flüchtlingsverwaltung” gemütlich gemacht. Sicher gibt es dort noch den einen oder anderen echten Patrioten, aber wenn es um Geld, Gold und Schnittchen geht, werden sich alle immer ganz schnell einig. (Nein, Menschen sind in aller Regel egoistisch und gar nicht gut!!!).

    Weitere (ausschließliche) Kritik an den Altparteien ist so überflüssig wie ein Kropf. Wir wissen doch was die taten, tun und weiter tun werden. Völlig müßig, das täglich wiederzukäuen. Wirklich wichtig wäre gewesen, denn Kollegen von der AFD häufiger zu sagen: „So nicht liebe Angestellte.“ Das hätte evtl. was verändern können. Aber statt unserem (einzigen) bezahlten Pflichtverteidiger Beine zu machen und konstruktiv zu kritisieren, beklatschen wir mittlerweile nicht nur sinnlose Manöver, sondern feiern auch noch wirklich jeden groben Prozessfehler und sehen zu, wie er von Tag zu Tag fetter und fauler wird.

    Das Ende der Geschichte, kann sich jeder mit Resthirnfunktion selber zusammen reimen.

  3. Bevor es die AfD gab konnte der Schwarz-Linksgrüne-Soziklüngel schalten und walten, es wurde überhaupt nichts angemahnt oder die Volksverarsche kaum öffentlich gemacht. Was soll diese Partei jetzt tun, etwa alle Lügner und Dummschwätzer der Altparteien abknallen? Vielleicht zur Abwechlung einmal die Denkkappe abnehmen, das könnte einer konstruktiven Kritik weitaus dienlicher sein. Guten, realitätsnahen und volksdienlichen Politikern seien im Übrigen auch die “Schnittchen” gegönnt, ein in Deutschland einst aufgepäppelter Özil kassiert als balltretender Wahlhelfer Erdogans wohl weitaus mehr ab.

    1. PS
      Und weil du es explizit erwähnt hast.

      Ein einfaches MdB verdient (ohne Nebeneinkünfte) ca. 500.000 Eur in 4 Jahren..Tendenz steigend…, zzgl. Pensionsanspruch, Steuervergünstigungen, Fuhrparknutzung, etc.. Die AFD trommelt u.a. damit, gegen automatische Diätenerhöhung zu sein (glaubwürdig?, gutes Beispiel voran?, etc.?). Ich verdiene leider nicht ganz so viel und muss meine Schnittchen trotzdem selber bezahlen.

      Das ist aber nur eine Nebensächlichkeit, die ich durchaus gönnen könnte. Allerdings sind diese peanuts in der Summe dann doch nicht mehr ganz so unerheblich. Nachfragen kann deshalb nicht schaden.

    2. @Hans

      1. Besteht die Möglichkeit, dass die AFD zur Systempartei abgleitet, oder schließt du diese Möglichkeit generell aus?

      2. Bist du mit allem was die AFD macht, zu 100% zufrieden?

  4. Bevor es die AfD gab konnte der Schwarz-Linksgrüne-Soziklüngel schalten und walten, es wurde überhaupt nichts angemahnt oder die Volksverarsche kaum öffentlich gemacht. Was soll diese Partei jetzt tun, etwa alle Lügner und Dummschwätzer der Altparteien abknallen? Vielleicht zur Abwechlung einmal die Denkkappe abnehmen, das könnte einer konstruktiven Kritik weitaus dienlicher sein. Guten, realitätsnahen und volksdienlichen Politikern seien im Übrigen auch die “Schnittchen” gegönnt, ein in Deutschland einst aufgepäppelter Özil kassiert als balltretender Wahlhelfer Erdogans wohl weitaus mehr ab.

    1. @Hans

      1. Besteht die Möglichkeit, dass die AFD zur Systempartei abgleitet, oder schließt du diese Möglichkeit generell aus?

      2. Bist du mit allem was die AFD macht, zu 100% zufrieden?

    2. PS
      Und weil du es explizit erwähnt hast.

      Ein einfaches MdB verdient (ohne Nebeneinkünfte) ca. 500.000 Eur in 4 Jahren..Tendenz steigend…, zzgl. Pensionsanspruch, Steuervergünstigungen, Fuhrparknutzung, etc.. Die AFD trommelt u.a. damit, gegen automatische Diätenerhöhung zu sein (glaubwürdig?, gutes Beispiel voran?, etc.?). Ich verdiene leider nicht ganz so viel und muss meine Schnittchen trotzdem selber bezahlen.

      Das ist aber nur eine Nebensächlichkeit, die ich durchaus gönnen könnte. Allerdings sind diese peanuts in der Summe dann doch nicht mehr ganz so unerheblich. Nachfragen kann deshalb nicht schaden.

Kommentare sind geschlossen.