#Messerattacke in #Hamburg: Polizisten stoppen Kameruner mit Schuss ins Bein

Hamburg: Bei einem Polizeieinsatz ist am Morgen ein 24-jähriger Kameruner durch einen Schuss eines Beamten am Bein verletzt worden. Die weiteren Ermittlungen hat das Dezernat für Interne Ermittlungen (DIE) übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen lief der Mann mit einem Messer in der Hand auf dem Gehweg entlang und bedrohte Passanten. Auf die Anweisungen der alarmierten Polizeibeamten reagierte der Mann nicht und näherte sich Ihnen weiter in bedrohlicher Weise . Ein Beamter gab daraufhin einen Warnschuss ab. Als der 24-Jährige auch hierauf nicht reagierte, gab ein weiterer Beamter gezielt einen Schuss auf das Bein des Mannes ab. Dieser ging zu Boden und konnte von den eingesetzten Beamten gesichert werden.

Nun werde geprüft, ob bei dem Mann eventuell „psychische Auffälligkeiten“ vorliegen, heißt es weiter aus der Polizeidirektion.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.