Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder
Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder

Innenminister Horst Seehofer stellte heute den Migrationsbericht vor. Danach soll die Zuwanderung nach Deutschland deutlich abgenommen haben. Allerdings stieg der Familiennachzug deutlich an.

Kurzfassung

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 1,87 Millionen Zu- und 1,37 Millionen Fortzüge über die Grenzen
Deutschlands erfasst. Damit wurde ein Wanderungsüberschuss von +499.944 Personen registriert – im
Vergleich zum Jahr 2015 (+1.139.402) hat sich der positive Wanderungssaldo damit deutlich reduziert. 2017 setzte sich der rückläufige Trend mit 1,55 Millionen Zuzügen und 1,13 Millionen Fortzügen fort. Damit wurde sowohl bei den Zuzügen als auch bei den Fortzügen ein Rückgang um -16,9 % verzeichnet, der positive Wanderungssaldo betrug +416.080 Personen.

Zwei Drittel aller Zuzüge aus europäischen Staaten

Im Jahr 2017 zogen 67,0 % aller zugewanderten Personen aus einem anderen europäischen Staat1
nach Deutschland (2016: 56,3 %). Wie bereits im Vorjahr war 2017 Rumänien das Hauptherkunftsland von Zuwandernden vor Polen. Dagegen sind die Zuzüge aus Syrien, die 2015 noch 326.872 Personen umfassten (Platz 1), zwischen 2016 und 2017 weiter deutlich gesunken (-67,5 %; von 155.412 im Jahr 2016 (Platz 3) auf 50.551 im Jahr 2017, Platz 6).

Rückgang der Asylantragszahlen

Die Asylantragszahlen spiegeln den deutlichen Rückgang der Fluchtmigration 2016 und 2017 wider. Während 2016 noch 722.370 Erstanträge entgegengenommen wurden, ging die Zahl im Jahr 2017 auf 198.317 zurück (-72,5 %).

Zunahme des Familiennachzugs von Drittstaatsangehörigen

Kontinuierlich angestiegen ist in den Jahren 2016 und 2017 der Familiennachzug von Drittstaatsangehörigen. Insgesamt wurden 2017 114.861 Aufenthaltserlaubnisse aus familiären Gründen erteilt, während es 2016 105.551 Aufenthaltserlaubnisse waren (Einreise im jeweiligen Berichtsjahr).

3 KOMMENTARE

  1. Ha, ha, selten so gelacht. Das ist Opium fürs Volk, das ja gar nicht wissen möchte was in dieser BRD so alles passiert. Uns geht‘s gut und das lassen wir uns doch von ein paar Migranten nicht versauen.

  2. Meine liebe Özlem, ich kann es nicht fassen, daß wir sowas wie dich bezahlen. Anscheinend dumm geboren und nichts dazugelernt. Die Deutschen sind dumm, aber das kann man nicht auf ganz Europa übertragen. Kein normaler Europäer kommt freiwillig nach der BRD. Das machen nur deine Glaubensbrüder, denn denen wird der Arsch und noch mehr nachgetragen, alles auf unsere Kosten.

Comments are closed.