Mit Diensthunden zur Familienfehde in Asylunterkunft – Frauen prügelten sich mit Bratpfannen

Reutlingen: In der Nacht zum Sonntag sind drei Familien in der Asylbewerberunterkunft in der Roanner Straße in Streit geraten.

Kurz nach 2 Uhr beleidigten sich die syrischen und marokkanischen Familienmitglieder heftig, woraufhin der Sicherheitsdienst die Polizei verständigte. Noch während der polizeilichen Schlichtungsversuche im Obergeschoss, kam es im Treppenhaus und im Hofbereich zu tumultartigen Szenen, bei denen etliche Bewohner aufeinander einschlugen, sich schubsten, Frauen sich gegenseitig die Haare heraus rissen und mit Bratpfannen schlugen.

Polizei Diensthund

Zur Beruhigung der akuten Situation waren neun Streifenwagenbesatzungen sowie Polizeihunde notwendig. Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst zur Behandlung ihrer leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

In Absprache mit dem zuständigen Landratsamt, wurde eine Familie vorübergehend in eine andere Asylbewerberunterkunft verlegt.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.