Mit Warnschuss gestoppt: „Mann“ bedrohte Passanten und Polizeibeamte mit Messern

Ein 31-jähriger Mann bedrohte am Nachmittag in der Ludwig-Jolly-Straße in Mannheim-Neckarstadt Passanten mit mehreren Messern. Nachdem er dann von einigen Polizeibeamten auf der Straße umkreist wurde, bedrohte er auch diese. Der Einsatz von Pfefferspray zeigte keinerlei Wirkung, weshalb ein Warnschuss abgegeben wurde.

Nachdem der 31-Jährige sich selbst Schnittverletzungen am Arm und Oberschenkel zufügte, legte er das Messer ab und konnte festgenommen werden. Ein Beamter erlitt hierbei eine leichte Verletzung an der Hand. Beide wurden zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Zu weiteren Hintergründen gab die Polizei keine Informationen heraus.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.