Mönchengladbach: Marcel K. soll Selbstmord begangen haben

Marcel K. mit Hund – Screenshot Facebook

Das Ergebnis der Obduktion liegt vor. Die Polizei veröffentlichte eine neue Pressemeldung. Darin heißt es, Marcel K. habe sich mit einem Messer das Leben genommen.

Originalwortlaut:

Wie bereits berichtet, fand ein Passant am gestrigen Nachmittag an der Abteistraße einen leblosen Mann, der Stichverletzungen aufwies. Obwohl bereits erste Anzeichen für ein suizidales Handeln des Mannes sprachen, schlossen die ersten polizeilichen Feststellungen eine Fremdeinwirkung und somit eine Gewalttat nicht aus. Heute Vormittag wurde der Leichnam in der Rechtsmedizin Düsseldorf obduziert. Die Untersuchungen bestätigen ein suizidales Geschehen, bei welchem der 32-jährige Bremer sich selbst mit einem Messer das Leben nahm. Der Tod des 32-Jährigen hat insbesondere in den sozialen Medien zu diversen Spekulationen geführt, bei welchen der Todesfall bereits als vorsätzliches Tötungsdelikt bewertet wurde. Dies haben die Ermittlungen der Mordkommission nicht bestätigt. Weitere Ermittlungsergebnisse werden Staatsanwaltschaft und Polizei morgen in einer Pressekonferenz bekannt geben.

Messertoter von Mönchengladbach war Mitgründer von „Hooligans gegen Salafisten“ – OB äußert sich besorgt


Hinweis: Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

5 Kommentare

  1. Ähnlich wie in Köthen…….

    Neuerdings sollen die VERBRECHENS-OPFER also nur noch infolge „höherer Gewalt“, oder durch die „eigene Hand“ ums Leben kommen DÜRFEN, weil jede weitere Annäherung an Realität und Wirklichkeit doch zu unangenehm wäre, für das „Wahrheits-System“.

  2. Mal unabhängig von der Person selber: kein Mensch bei Verstand glaubt hier an einen Selbstmord. Für wie bescheuert werden eigentlich alle gehalten? Wie unglaublich dumm,naiv und ignorant muss man sein diese Meldung kritiklos und unhinterfragt zu schlucken?

  3. „Die Untersuchungen bestätigen ein suizidales Geschehen, bei welchem
    der 32-jährige Bremer sich selbst mit einem Messer das Leben nahm.“

    Suzidales Geschehen? Ich glaube kein Wort! 🙁

  4. Natürlich und in Köln hatten hunderten frauen sich selbst vergewaltigd für wie bescheuert werden eigentlich alle gehalten? Und Deutschland ist ein freies land, hahahahahahahahahahaha

Kommentare sind geschlossen.