MoneyGram startet Geldtransfer auf alle Bankkonten in Ghana

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

MoneyGram  gab heute den Start eines direkten Geldtransferdienstes auf Bankkonten in Ghana bekannt. Die Gelder können online über MoneyGram versandt oder bei einer der tausenden von MoneyGram Filialen weltweit beauftragt werden. Der Überweisungsbetrag steht dem Empfänger dann innerhalb weniger Minuten entweder bar, online oder an Geldautomaten zur Verfügung.

Die neue Einzahlungsoption auf Bankkonten in Ghana zählt zu MoneyGrams Gesamtstrategie, seine digitale Präsenz auszubauen und Kunden eine bequeme, leicht zugängliche technische Abwicklung ihrer Bankgeschäfte anzubieten.

„Wir haben das Potenzial der steigenden Akzeptanz von Bankkontendienste in Ghana erkannt und wollen die finanzielle Inklusion in dieser Region fördern, indem wir unseren Kunden mehr digitale Geldtransferoptionen anbieten. Derzeit besteht unser globales Zahlungsnetz aus mehr als 2 Milliarden Bankkonten und virtuellen oder mobilen Konten in 48 Ländern,“ sagte Grant Lines, globaler Chief Revenue Officer bei MoneyGram.

Angaben der Weltbank von 2017 zufolge flossen 2,2 Milliarden US-Dollar nach Ghana, eine Steigerung von 4,3 % im Vergleich zu 2016, wodurch das Land auf den fünften Platz der größten Überweisungsempfänger in Afrika rückt. Die Zahlungseingänge stammen zum Großteil aus den Vereinigten Staaten (585 Millionen USD), Nigeria (395 Millionen USD), Großbritannien (286 Millionen USD), Italien (145 Millionen USD) und Deutschland (115 Millionen USD).

 

Werbeanzeigen