„Na, wie geht’s Euch, Ihr Schlampen?“ – Rotary Club vermittelt Werte für minderjährige Flüchtlinge

„Na, wie geht’s Euch, Ihr Schlampen?“ - Rotary Club vermittelt Werte für minderjährige Flüchtlinge
Screenshot Ostthüringer Zeitung

Man ist sozial engagiert, „Charity“ heißt das Zauberwort und elitäre Clubs wie der Lions-Club und Rotary Club suchen sich immer gern neue, mildtätige und lobenswerte Projekte, sammeln Geld und setzen das Projekt dann auch mit viel Engagement um. Eine gute Sache. Man macht von sich reden, lässt sich feiern, erwirbt sich Renommee und gewinnt neue Mitglieder.

Der Rotary Club in Gera hat sich in der Flüchtlingsfrage engagiert. Nicht, dass das falsch ankommt: Es ist sehr sinnvoll und eine gute Sache, engagierte Zuwanderer auszubilden, ihnen Fähigkeiten zu vermitteln, mit denen sie sich eine Existenz aufbauen können, zu Leistungsträgern der Gesellschaft werden, in die sie einwandern. In dem Beitrag ist von einem klar strukturierten Programm die Rede, von der Integration in die Arbeitswelt und in die Gesellschaft die Rede. Die mehr oder weniger jungen Männer um sie herum sollen auch die Werte unserer Demokratie kennen und achten lernen: „Bei Seminaren, unter anderem an der Dualen Hochschule Gera, werden auch elementare gesellschaftliche Kenntnisse vermittelt, etwa zu Grund-, Freiheits- und Menschenrechten, Demokratie, Konfliktvermeidung, Konfliktlösung, Unternehmensgründung und Betriebsführung.“ schreibt die Ostthüringer Zeitung.

Da kann man nur viel Erfolg bei wünschen, dass die jungen Leute auf dem Bild auch diese Werte verstehen und danach leben werden. Freundlich lächelnd sind sie alle um die blonde Dame in der Mitte gruppiert. Die Dame, sie ist die ehemalige Präsidentin des Rotary Clubs von Gera, heißt Martina Schweinsburg und sieht sehr gutbürgerlich, gutgekleidet, gutmenschlich und gutsituiert aus. Ist sie auch, denn sie bekleidet das Amt einer Landrätin. Auch für die politische Karriere ist es sehr förderlich, sich für Flüchtlinge zu engagieren, sich mit ihnen ablichten und von der Presse feiern zu lassen. Tu Gutes und sprich darüber.

Auf dem Fröhlichkeit und Zuversicht versprühenden Foto sollen minderjährige Flüchtlinge und volljährige Absolventen zu sehen sein, liest man darunter. Minderjährig sieht zwar keiner von den jungen Herren aus, aber der freundlich lächelnde Herr rechts am Bildrand scheint noch keinen dieser Kurse besucht zu haben.

Das lässt zumindest die Aufschrift seines T-Shirts vermuten: „Na, wie geht`s Euch, Ihr Schlampen?“ (Como estas, Bitches?) ist darauf zu lesen. Frau Landrätin und Präsidentin Schweinsburg scheint es nicht zu stören. Oder versteht sie kein Spanisch?

Ob denn wohl von den für die Wertevermittlungs-Seminaren für die minderjährigen, netten, jungen Herren zusammengesammelten 80.000 Euro noch ein weiteres Seminar für den mitteleuropäischen, höflichen, anständigen und nicht sexuell diffamierenden Umgang mit Frauen bezahlt werden könnte?

via Die Unbestechlichen

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.