Nach Drogenrazzia landen zwei Algerier im Ingelheimer Abschiebeknast

Ingelheim / Kassel: Auch in dieser Woche setzte die Kasseler Polizei ihre Maßnahmen im Quartier rund um die Jägerstraße fort, um der Kriminalität an diesem Brennpunkt entgegenzuwirken.

Die Beamten des Innenstadtreviers stoppten an einer Bar in der Unteren Königsstraße, riegelten schlagartig Vorder- und Hinterausgang ab und überprüften einige sich darin aufhaltende Personen. Dabei trafen sie zwei 22 und 23 Jahre alte Männer aus Algerien an. Da gegen sie Abschiebehaftbefehle bestanden, nahmen die Beamten sie fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam. Von dort sind sie am gestrigen Donnerstag zunächst zum Amtsgericht Kassel und von dort in die Abschiebehaftanstalt in Ingelheim gebracht worden.

Foto by opposition24.de

Während der Kontrolle fanden die Beamten auch zwei sogenannte Bunker. Auf die Drogenverstecke waren sie aufmerksam geworden, weil sich dort Personen auffällig verhielten. An einem Nachbarhaus der Bar fanden sie 12 Gramm Marihuana, im Haltestellenbereich “Stern” nochmals drei Gramm dieser Droge.

Kommentare sind geschlossen.