Nach Rauswurf aus Indoorspielplatz: Mit Baseballschläger und Taschenmesser diskutiert

Duisburg – Die Polizei beendete am Samstagabend einen Streit zwischen Jugendlichen vor einem Indoorspielplatz auf der Masurenallee.

Eine Gruppe von sechs bis acht Jungen im Alter von 12 bis 13 Jahren flog zuvor aus dem Spielpark heraus, weil sie andere Kinder anpöbelte. Anstatt nach Hause zu gehen, wartete die Clique auf dem Parkplatz auf zwei ihrer Kontrahenten. Als das Duo nach Hause gehen wollte, kam es zum Streit zwischen den beiden Gruppen. Der Vater (43) eines Jungen des Duos mischte sich ein, hielt einen Streithahn (12) am Arm fest und trat ihm vor das Schienbein. Weil er seinem Freund helfen wollte, bedrohte ein 13 – Jähriger den Duisburger mit einem Taschenmesser. Der Mann ließ von dem 12-Jährigem ab und holte einen Baseballschläger aus seinem Auto.

Die Haupttäter flüchteten und traten dabei gegen sein Auto. Die Polizei konnte alle Beteiligten ausmachen und befragen. Sie erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Kommentare sind geschlossen.