Neues vom #Pizzagate

Laut Wikipedia handelt es sich bei “Pizzagate” um eine üble Verschwörungstheorie:

“Unter dem Schlagwort Pizzagate wurde im Jahr 2016 eine Falschmeldung auf 4chan und Reddit zum amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf gestreut, wonach in einer Pizzeria in Washington, D.C. ein Kinderpornoring agiere, in den auch die Kandidatin Hillary Clinton verwickelt sei. Es handelt sich bei dieser Falschmeldung um eine Verschwörungstheorie und Verleumdungsaktion.”

Doch immer wieder tauchen neue Berichte auf, die den Verdacht erhärten, dass an der Sache mehr dran ist. Und immer wieder wird dabei auch die Clinton-Tochter Chelsea genannt, die offen mit der “Church of Satan” sympathisiert.

Pädophilie: Die Clintons zwischen „Lolita-Express“, „#Pizzagate“ und neuem Mordverdacht (Videos)

Glaubt man der Mutter von Marcus Wipperfürth, hängt auch sein Tod eventuell mit Pizzagate oder ähnlichen Kinderschändernetzwerken zusammen.

#Pizzagate: Wurde Marcus Wipperfürth ermordet? 10.000 Euro Belohnung für Hinweise zur Aufklärung ausgelobt!

Nicolas Pravda hat weitere unappetitliche Fakten zusammengetragen:

Erschütternder NCMEC-Bericht weist nach, dass 88% der durch Sexhandel vermissten Kinder aus US-Pflegeunterbringung stammen

Bemerkenswert ist auch, dass der Wikipedia-Eintrag über die Satanistin Marina Abramovic mit keiner Silbe darauf hinweist, wie häufig sie in Zusammenhang mit der “Verschwörungstheorie” gebracht wird.

Auch bei den umstrittenen Q-Anon-Postings ist Pizzagate ein zentrales Thema:

“Das Q-Phänomen“ in den US-Medien: Die Öffentlichkeit wird behutsam aufgeweckt

Und hier noch einmal eine umfangreiche Zusammenfassung aus der Zeit als die angebliche Verschwörungstheorie aufkam.