Neukölln: Mob stürmt Bar mit Messern und Baseballschlägern – Autofahrer rast auf Gäste zu

Mit Messern und Baseballschlägern attackierten vergangene Nacht mehrere Männer die Gäste einer Bar in Neukölln.

Zunächst habe es einen Streit zwischen Autofahrern gegeben, so die Polizei. Ein 51-Jähriger war dabei mit dem Fahrer eines Renaults aneinander geraten. Als der Mann dann die Bar betrat und sich über den Streit mit Bekannten unterhielt, hielt der andere Autofahrer mit einem Renault auf der gegenüberliegenden Straßenseite an, stieg mit zwei Begleitern aus dem Auto aus und ging hinüber zur Bar. Dort kam es erneut zu Streitigkeiten, bevor die drei Täter den Ort wieder verließen. Damit war die Sache noch nicht ausgestanden.

Kurze Zeit später hielt der Renault erneut gegenüber an. Mit dabei war dieses Mal ein weiterer Pkw, welcher jedoch auf den Gehweg fuhr und auf den Außenschankbereich des Cafés zuraste. Der 51-Jährige und die übrigen Gäste konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite vor dem drohenden Zusammenstoß retten. Anschließend fuhr der unbekannte Wagen wieder vom Gehweg runter und parkte bei dem Renault. Nun stiegen insgesamt zehn Männer aus den beiden Fahrzeugen und stürmten mit Messern und Baseballschlägern in die Bar. Dort schlugen sie auf den 51-Jährigen und weitere Gäste ein und verletzten sie mit den Messern. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt in Richtung Hermannplatz.

Durch die Tat erlitten der 51-jährige Geschädigte und ein 32-Jähriger leichte Verletzungen am Kopf, lehnten eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Ein 30-Jähriger wurde durch alarmierte Rettungskräfte mit schweren Verletzungen des Kopfes und des Rumpfes zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Er erlitt Schnitt- und Stichverletzungen. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 führt die Ermittlungen.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.