BAD KOHLGRUB, LKR. GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Bereits am Sonntag kam es in der Asylbewerberunterkunft im Kienzerleweg in Bad Kohlgrub zu einer versuchten Brandlegung. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen übernommen.

Am Sonntag kurz vor 21.00 Uhr wurde in der Asylunterkunft in Bad Kohlgrub eine versuchte Brandlegung mitgeteilt.

Ein 29-jähriger Nigerianer hatte im Bereich des Balkons einen Mülleimer, augenscheinlich mit dem Ziel das Gebäude in Brand zu setzen, angezündet. Das Feuer konnte durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes rechtzeitig bemerkt und abgelöscht werden.

Durch das beherzte Eingreifen der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnte Schlimmeres verhindert werden und es entstand lediglich geringer Sachschaden. Bei der versuchten Brandlegung wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die Ermittlungen wurden vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II übernommen. Aufgrund des vorliegenden Sachverhalts stellte die Staatsanwaltschaft Haftantrag wegen versuchter besonders schwerer Brandstiftung. Der Tatverdächtige wurde am gestrigen Tag beim zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts München vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ.

2 KOMMENTARE

  1. Kann man ja auch verstehen. Bei der Kälte ist es angebracht ein Feuerchen anzumachen. Unsere lieben Neubürger kommen ja auch aus recht warmenGefilden.

  2. Facharbeiter-Report

    ► Halle/Saale: Prozess versuchte Vergewaltigung – der Somalier drang in das Seniorenheim ein, weil er Sex wollte – fiel über die betagte Dame her, schlug und würgte sie, verletzte die 74-Jährige schwer.

    ► Mannheim: Südosteuropäer spricht abends eine junge Passantin an – nach der Abfuhr der 17-Jährigen zeigt er dem Mädchen seinen Penis

    ► Jena: Sexuelle Belästigung durch einen Südländer im Bereich der Gleisunterführung

    ► Berlin: Nach dem gewaltsamen Tod von Yalcin T. (40) aus Berlin-Reinickendorf gehen Ermittler davon aus, dass der Mann familiären Auseinandersetzungen zum Opfer fiel.

    ► Mannheim: Türkisches Ehepaar geht in einem Lokal auf einen Gast los – während der Mann auf sein Opfer einschlägt, hält die Ehefrau die Anwesenden mit einem Messer in Schach, sticht dem 41-Jährigen dann in den Oberkörper und verletzt ihn lebensgefährlich

    ► München: Ausländer umklammert von hinten 30-jährige Münchnerin, mit einem Biss in seine Hand kann sie sich befreien und flüchten

    ► Bad Kohlgrub: Nigerianer legt Feuer in Asylunterkunft

    ► Lehrte: Türken schlagen 20-Jährigen den Schädel ein – Not-OP, Opfer liegt im Koma

    ► Krefeld: Dreiste Diebe mit osteuropäischem Akzent beklauen Seniorin (73)

    ► Köln: Fotofahndung – Ganove hält Anfang Dezember einer Kiosk-Verkäuferin ein langes Messer vors Gesicht, fordert „Geld her! Geld her!“

    ► Bad Karlshafen: Südländische Räuber drängen einen Senior nach dem Klingeln in seine Wohnung und rauben Bargeld und weitere Wertgegenstände

    ► Essen: Zwei arabischsprachige Männer sprechen abends einen Passanten an, greifen den 23-Jährigen mit Reizgas an und entreißen ihm Geldbörse und das Handy

    ► Hamburg: Afghane steigt nachts in die Hochparterre-Wohnung einer Seniorin ein, bedroht die Bewohnerin mit Reizgas und attackiert die 65-Jährige handgreiflich

    ► Aitrach: Gambier randaliert in einer Bank, weil sein Konto nicht gedeckt war – klaut auch noch die Spendenkasse

    ► Gießen: Irakischer Asylbewerber schlägt einem syrischen Asylbewerber einen Hammer auf dem Schädel

    ► Dortmund: Südländischer Straßenräuber reißt nachts die Fahrzeugtür eines betagten Zeitungsboten auf, nimmt den Senior in den Schwitzkasten und zieht ihm die Geldbörse aus der Bauchtasche

    ► Erlangen: Südländischer Jugendlicher entkleidet sich mitten am Tag auf einer Bank teilweise, berührt sich vor Passanten unsittlich

    ► Wiesbaden: Drei Schwarzafrikaner zerren auf einem #Rastplatz einen in seinem Auto schlafenden Mann aus dem Fahrzeug, schlagen und treten den jungen Tschechen, bevor sie ihm u.a. einen hohen Bargeldbetrag rauben

    ► Oberhausen: Nach der Fotofahndung nach einem Dieb, erkennt ein Polizist seinen altbekannten algerischen „Kunden“

    ► Lübeck: Versuchter 48-facher Mord. Ein Iraner zündete Spiritusflaschen aus seinem Rucksack an, dichter Qualm vernebelte den voll besetzten Linienbus. Dann zog er ein Messer, stach wahllos um sich. Nach Einschätzung der StA ist der Iraner mutmaßlich schuldunfähig, verzichtet deshalb auf eine Anklage

    ► München: Kosovare klingelt an der Haustüre eines 57-Jährigen und als sich dieser weigert in die Wohnung zurückzugehen, sticht er auf dessen Oberkörper mit einem Messer ein

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

Comments are closed.