Ökoterror: Autofahrerin vor Bioladen angegriffen, weil sie den Motor laufen ließ

Wenn es ein Zentrum des grünen Umweltwahns gibt, dann liegt dieses zweifellos in der Region um Stuttgart. Dort, wo Porsche und Mercedes ihre sündhaft teuren Karossen fertigen lassen und damit zahlreiche Arbeitsplätze sichern, scheint der Hass auf Autofahrer besonders groß. Und er macht offenbar auch nicht vor Frauen halt.

Die Polizei berichtet: „Stuttgart-Degerloch – Eine bislang unbekannte Frau hat am Dienstag (10.07.2018) in der Epplestraße eine 49 Jahre alte Autofahrerin verletzt. Die Unbekannte kam gegen 15.00 Uhr aus einem Bio-Lebensmittelgeschäft und ging auf den Opel der 49-Jährigen zu. Sie machte die Fahrertür auf und schrie die Autofahrerin an, ihren Motor auszumachen. Anschließend riss sie die Tür mehrmals auf und schlug sie wieder zu. Dabei geriet der Ellbogen der 49-Jährigen zwischen Fahrertür und Fahrzeug.

Anschließend flüchtete die Unbekannte auf einem schwarzen E-Bike mit Fahrradkorb.

Die Frau soll zirka:

  • 170 Zentimeter groß,
  • 60 Jahre alt
  • und schlank sein.
  • Sie hat schulterlange rot-braune Haare und trug eine braune Sonnenbrille.
  • Sie war mit einem beigen Parka bekleidet und trug einen grün-schwarzen Fahrradhelm.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier 4 in der Balinger Straße unter der Rufnummer +4971189903400 entgegen.