Paderborn: Rentnerin auf Friedhof überfallen – Täterbeschreibung liegt nicht vor

Nach einem Überfall auf dem Westfriedhof wird eine 76-jährige Frau im Krankenhaus behandelt.

Die Paderbornerin war am Montag zur Grabpflege auf dem Westfriedhof. Sie hielt sich nahe des Eingangs von der Stichstraße der Riemekestraße in Höhe der Sparkasse auf. In diesem Bereich des Friedhofsgeländes muss es vermutlich zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr zu der Tat gekommen sein. Unmittelbar zuvor hatte das Opfer noch eine Frau auf einem der Wege gesehen. Dann wurde die 76-Jährige von zwei Männern festgehalten. Die Täter forderten Bargeld und hielten der Frau den Mund zu. Das Opfer wehrte sich und stürzte. Die Frau wurde in ein Gebüsch gezogen und war unbestimmte Zeit bewusstlos. Gegen 18.45 Uhr kam sie wieder nach Hause. Da sie kein Geld dabei gehabt hatte, hatten die Täter keine Beute gemacht. Eine Beschreibung der Männer liegt nicht vor. Sie hatten sich von hinten genähert.

Die Verletzte kam am Montagabend ins Krankenhaus und wurde dort zur Beobachtung stationär aufgenommen. Zur Tatzeit trug die Frau eine auffällig rote Weste.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die im Tatzeitraum auf dem Friedhof waren und möglicherweise Angaben zu verdächtigen Personen machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.