Pakistaner bedroht Filialleiter wegen Schweinefleisch im Supermarkt – Psychiatrie!

Ennigerloh: Wie die lokale Presse berichtet, haben angebliche Gerüchte doch einen ernsteren Hintergrund. Kein Syrer, sondern ein Pakistaner sei am 18. August in einem Supermarkt auffällig geworden. Er habe den Filialleiter bedroht, weil dort Schweinefleisch verkauft wird. Wenn das so bliebe, so drohte der Mann, dann „würde etwas passieren.“

Die Polizei bestätigte den Vorfall gegenüber MSL24. Der Mann sei offenbar psychisch krank, heißt es weiter und soll in eine Psychiatrie eingewiesen worden sein. Natürlich hat der Vorfall weder etwas mit dem zur Tatzeit noch bevorstehenden islamischen Opferfest zu tun, noch mit der friedlichsten aller Religionen.

Gummizelle – foto: sssccc / 123RF Standard-Bild