#Paris: Ausschreitungen bei Protesten gegen Macron

Wieder sind in Paris Menschen auf der Straße und demonstrieren gegen die Arbeitsmarktreformen von Macron. RT ist mit einem Kamerateam vor Ort und überträgt das Geschehen per Livestream. Die Proteste werden von Ausschreitungen überschattet. Immer wieder zünden Teilnehmer Sprengkörper, die Polizei setzt Tränengas ein. Es werden Plakate linker Organisationen und Gewerkschaften gezeigt, auch zahlreiche Migranten beteiligen sich an dem Aufmarsch.

2 Kommentare

  1. Es war klar, dass die „Arbeitsmarktreformen“ – die letztendlich die französischen HARTZ IV Gesetze sein werden – unter Macron kommen werden. Daran ließ er vor und während der Wahl keinen Zweifel.

    Es war auch bekannt, dass er als Protege des internationalen Finanzkapitals diesbezüglich keine Skrupel haben wird.

    Nun waren es aber auch die französischen Linken und die Gewerkschaften, die ganz offen zur Wahl von Macron aufriefen, um eine Stärkung des FN zu verhindern.
    Es sind genau diese Kräfte, die in ihrer ideologischen Verblendung, ja, in ihrem ideologischen Wahnsinn die besten Handlanger des Finanzkapitals sind.

    Darin unterscheiden sich diese französischen Kräfte kein bisschen von den deutschen.

    Wir haben also keinen Grund hochnäsig auf die Franzosen zu schauen. Wir haben aber allen Grund, zu konstatieren, dass die Wirkungsmechanismen des internationalen Finanzkapitals überall gleich sind, wie auch seine Helfershelfer.

  2. Es war klar, dass die „Arbeitsmarktreformen“ – die letztendlich die französischen HARTZ IV Gesetze sein werden – unter Macron kommen werden. Daran ließ er vor und während der Wahl keinen Zweifel.

    Es war auch bekannt, dass er als Protege des internationalen Finanzkapitals diesbezüglich keine Skrupel haben wird.

    Nun waren es aber auch die französischen Linken und die Gewerkschaften, die ganz offen zur Wahl von Macron aufriefen, um eine Stärkung des FN zu verhindern.
    Es sind genau diese Kräfte, die in ihrer ideologischen Verblendung, ja, in ihrem ideologischen Wahnsinn die besten Handlanger des Finanzkapitals sind.

    Darin unterscheiden sich diese französischen Kräfte kein bisschen von den deutschen.

    Wir haben also keinen Grund hochnäsig auf die Franzosen zu schauen. Wir haben aber allen Grund, zu konstatieren, dass die Wirkungsmechanismen des internationalen Finanzkapitals überall gleich sind, wie auch seine Helfershelfer.

Kommentare sind geschlossen.