Pazderski: Macrons europäische Armee ist überflüssig

Foto: palinchak / 123RF Standard-Bild

Der stellvertretende AfD-Bundesprecher Georg Pazderski widerspricht Macrons Äußerung, ohne eine “europäische Armee” könne Europa nicht verteidigt werden:

“Eine europäische Armee ist überflüssig, da wir bereits Mitglied in einem funktionierenden Verteidigungsbündnis, der Nato, sind. Das Manöver ‘Trident Juncture’ in Norwegen, an dem über 50.000 Soldaten teilnahmen, hat gezeigt, dass die Nato bei Bündelung und angemessener Intensivierung ihrer Verteidigungsanstrengungen, durchaus in der Lage ist Europa zu verteidigen, ohne dass neue, kostspielige Doppelstrukturen geschaffen werden müssen. Die Forderung des französischen Präsidenten nach einer ‘europäischen Armee’ ist somit hinfällig.

Möglicherweise will Macron mit Blick auf den eigenen angespannten Staatshaushalt so französische Verteidigungsausgaben auf andere Partner umlegen und über europäische Verteidigungsstrukturen den französischen Einfluss in Europa verstärken. Wir fordern stattdessen: Jeder souveräne Staat muss seinen angemessenen Beitrag zur Sicherheit Europas leisten. Darum muss jedes Land, auch Deutschland, seinen Nato-Bündnisverpflichtungen nachkommen und mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben – für die Sicherheit Europas und Deutschlands.”

Ein Kommentar

  1. Frankreich und GB sind Atommächte.Russland China und Indien auch.
    Die Asiaten haben derzeit aber keine Weltmachtgelüste.
    Die lächerlichen Eu-ler schon.
    Bei dem Versuch in den Osten zu expandieren sind schon einge Fürze in der Hose explodiert.
    Macron das NWO Würstchen soll sich nicht so aufspielen.
    Der ist im Weltgefüge nur eine ganz kleine Nummer.
    Falls die Amis da von hinten anschieben können die das auch vergessen.
    Asien ist inzwischen so aufgerüstet dass da garnichts mehr läuft.

Kommentare sind geschlossen.