Polizei verhindert mit Pfefferspray Randale zwischen Kurden und “Rockern”

Walsrode: Die Polizei des Heidekreises verhinderte am Samstagabend eine größere Auseinandersetzung zwischen kurdischstämmigen Personen und Mitgliedern einer “Rockergruppe.” Nachdem es gegen 20.15 Uhr bei einem Geschäft an der Langen Straße zu leichten körperlichen Auseinandersetzungen gekommen war, zog die Polizei binnen kürzester Zeit mehr als 40 Einsatzkräfte zusammen und war so in der Lage, die Konfliktparteien voneinander zu trennen. Dabei war es notwendig Pfefferspray einzusetzen.

Nach Identitätsfeststellungen und Gefährderansprachen bei den insgesamt rund 45 Beteiligten erteilten die Beamten Platzverweise, denen nachgekommen wurde. Drei Personen trugen bei den Auseinandersetzungen leichte Verletzungen davon. Die Beamten leiteten Verfahren wegen Landfriedensbruch, Bedrohung, Sachbeschädigung, einfacher und gefährlicher Körperverletzung ein.

Um welche “Rockergruppe” es sich handelt, teilte die Polizei nicht mit.

Kommentare sind geschlossen.