Polizist von Nigerianer krankenhausreif gebissen

Gütersloh: Am Vormittag gegen 09:45 Uhr wurde ein 32-jähriger Polizist aus Gütersloh durch einen 33-jährigen Nigerianer am Busbahnhof erheblich verletzt.

Ein Busfahrer hatte eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung angesprochen, da sich in seinem Bus ein Mann ohne Fahrkarte befand. Er verweigerte, eine Fahrkarte zu lösen. Der Beamte wollte die Personalien feststellen und Anzeige aufnehmen und forderte den Mann auf, den Bus zu verlassen. Nach mehrmaliger Aufforderung schlug der 33-jährige Zuwanderer dem Beamten plötzlich und unerwartet mit der Faust in das Gesicht. Anschließend biss er dem 32-jährigen Polizisten in den Arm und fügte ihm eine Bissverletzung zu. Weitere Beamte eilten zu Hilfe, um ihren Kollegen von dem Mann zu befreien.

Der verletzte Polizist musste anschließend in einem Gütersloher Krankenhaus behandelt werden. Der Nigerianer wurde in Gewahrsam genommen und auf Blutalkohol untersucht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.