Potsdam: Syrer stürmt Beerdigung, bedroht Trauergäste und landet in Psychiatrie

Potsdam: Wie die Polizei berichtet, hat ein „offenbar psychisch erkrankter Mann“ am Donnerstagvormittag eine Trauerfeier in der Peter und Paul Kirche „gestört“. Als die Polizei an der Kirche eintraf, rief der „offenbar verwirrte Mann“, ein 28-jähriger Syrer, in gebrochenem Englisch drohende Worte und störte damit den Ablauf der Trauerfeier.

Der Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Anschließend wurde er über den sozialpsychiatrischen Dienst in eine Fachklinik für psychische Erkrankungen eingewiesen.

Symbolbild – Foto by: sssccc / 123RF Lizenzfreie Bilder

Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu einer Störung des öffentlichen Friedens, durch Androhung von Straftaten.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.