Radfahrer lässt Hund los und rettet 15-Jährige vor Sextätern

Delbrück: Am Dienstag soll eine 15-Jährige nachmittags gegen 15.00 Uhr auf einem Fußweg von zwei fremden Männern angegriffen worden sein.

Sie stiegen von ihren Fahrrädern ab und hielten die 15-jährige fest und fassten sie unsittlich an.

Ein etwa 60 Jahre alter Radfahrer hörte die Hilferufe und kam von einem Sportplatz aus laut rufend auf die Täter zu. Als er seinen Hund losließ, sprangen die Männer auf ihre Fahrräder und flüchteten in Richtung Graf-Sporck-Straße. Der unbekannte Zeuge begleitete die Jugendliche anschließend noch ein Stück.

Die Tatverdächtigen waren südländischen Typs und sprachen eine nicht bekannte Sprache. Sie waren 35 bis 40 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Einer war dunkel gekleidet und hatte schwarze kurze Haare. Der andere hatte lange, nach hinten gegelte Haare mit Zopf und trug eine graue Hose sowie ein grauschwarzes T-Shirt.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können. Sie sollen sich ebenso wie der hilfsbereite Radfahrer bei der Polizei in Delbrück oder unter der Rufnummer 05251/3060 melden.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.