Deutschland befindet sich nach Meinung des Psychologen und Regierungsberaters Gerd Gigerenzer auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft. Sprachassistenten seien „potentielle Heimspione“, sagte Gigerenzer dem Tagesspiegel (Sonntagausgabe), das Internet der Dinge sei ein gefährliches Einfallstor für Hackerangriffe, Samsung-Smart-Fernseher würden Gespräche aufzeichnen und an Dritte weiterleiten. Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und hatte im vergangenen Jahr als Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen ein Gutachten zum verbrauchergerechten Scoring erstellt.

Deutschland ist gegen Hackerangriffe wie die jüngste Attacke auf Politiker, Prominente und Journalisten schlecht geschützt, warnt Gigerenzer. „Die wachsende Digitalisierung wird dazu führen, dass solche Angriffe – trotz aller Sicherheitsmaßnahmen – der Normalzustand werden“. Gigerenzer macht für diese Entwicklung nicht nur Politik und Unternehmen, sondern auch die Nutzer verantwortlich. „Wir werden zu einer Überwachungsgesellschaft, weil die Menschen aus Bequemlichkeit solche Angebote nutzen“, kritisierte der Experte.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.