Schweden: Klatsche für Rot-Grün – ist die Wende nah?

Erste Hochrechnungen bescheinigen den Sozialdemokraten, wie sich die schwedischen Kulturmarxisten verharmlosend nennen, eine historische Klatsche. Dennoch bleiben sie stärkste Kraft, allerdings mit dem schlechtesten Wahlergebnis seit 1908. Mehr als hundert Jahre Umerziehung haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Ungefähr ein Viertel der Wahlberechtigten bleibt auf Selbstmordkurs.

Die Schwedendemokraten haben sich offenbar als zweitstärkste Kraft erwiesen. Die Regierungsbildung dürfte schwer werden. Noch ist Schweden nicht ganz verloren, denn das linke Lager gilt als zerstritten.

In der der NoGoArea Rinkeby liegen die “Sozialdemokraten” wie erwartet weit vorne. Der Stadtteil von Stockholm wird überwiegend von Migranten bewohnt und gilt als Hochburg von Islamisten.

Foto: Screenshot Twitter