Schweden: Schülerin streikt gegen den Klimawandel – Eltern und Linkspolitiker heizen das Mädchen an

RedaktionVeröffentlicht von

Vollkommen irre: Jonas Sjöstedt, Linkspolitiker, wurde auf die 15-jährige Greta aufmerksam, die vor dem Reichstag gegen den Klimawandel protestiert und dafür den Schulbesuch verweigert. Unterstützt wird sie dabei von den Elten. Bis zu den Wahlen am 9. November will sie dort ausharren.

Und wie kam es zu der Aktion? Angeblich hat Greta tagelang geweint, nachdem sie in der Schule einen Film über den Plastikmüll im Meer gesehen hat und dabei diskutiert wurde, wie man dem Thema mehr Aufmerksamkeit verschaffen könnte.

Die Behörden sind bisher nicht eingeschritten, mittlerweile sollen sich laut RT zwei weitere Schülerinnen, mehrere Umweltaktivistinnen und sogar ein Lehrer der 15-Jährigen angeschlossen haben.

Ich will, dass das Volk lernt zu verstehen und daran erinnert wird, dass es eine sogenannte Klimakrise gibt. Es ist ein wichtiges Thema und sollte priorisiert werden. Besonders jetzt, wenn es eine Wahl gibt. (…) Dies ist meine moralische Aufgabe. Die Politiker sollten Ökologie vor die Ökonomie setzen.

Foto: Screenshot Twitter