Schwerin: Ermittlungen gegen “Antifa” nach “Versammlung” vor #AfD Bürgerbüro

Gestern Nachmittag “versammelten” sich ca. 15 Personen vor dem Eingangsbereich des Bürgerbüros der AfD in der Schweriner Friedrichstraße, wie die Polizei berichtet.

antifa photo
Foto by Journalistenwatch

Die Personen führten eine Fahne mit der Aufschrift “Antifaschistische Aktion” mit sich und verursachten durch das Trommeln auf mitgebrachtes Kochgeschirr und Eimer erheblichen Lärm, um so eine in dem Bürgerbüro stattfindende Veranstaltung zu stören. Den eintreffenden Polizeibeamten gegenüber gab sich einer der Teilnehmer als Versammlungsleiter zu erkennen und äußerte, eine Versammlung durchzuführen.

Die Versammlungsteilnehmer wurden daraufhin aufgefordert, den unmittelbaren Bereich vor dem AfD Büro zu verlassen und die Lautstärke ihrer Aktion zu verringern. Diesen Auflagen kamen die Versammlungsteilnehmer nach und beendeten gegen 17:45 Uhr die Versammlung.

Auf Grund der fehlenden Anmeldung der Versammlung wird nun ein möglicher Verstoß gegen das Versammlungsgesetzt geprüft.

Weiterhin wird gegen einen 58-Jährigen Versammlungsteilnehmer wegen des Mitführens eines Messers ermittelt. Der Mann war aufgefallen, weil er ein Messer offen sichtbar in einem Holster an seinem Gürtel trug. Das Messer wurde durch die vor Ort befindlichen Polizeibeamten ohne Gegenwehr sichergestellt und der Mann im Anschluss des Platzes verwiesen.

Kommentare sind geschlossen.