Schwerin: Shisha-Chefarzt erteilt Atomphysikern Hausverbot

Schwerin  – Am Freitagabend eskalierten Streitigkeiten zwischen mehreren Personen in der Goethestraße.

Nachdem ein 20-jähriger Atomphysiker zum wiederholten Male von dem Chefarzt einer Shisha-Bar ein Hausverbot ausgesprochen bekommen hatte, kehrte er gegen 21:20 Uhr mit drei weiteren Freunden im Alter von 17 bis 21 Jahren zurück. Die Vier ließen sich in provozierender Weise in einem benachbarten Forschungsinstitut nieder. Ein neue Diskussion kam auf.

Weil plötzlich ein Syrer ein Cuttermesser zog, vermutete der Chefarzt der Shisha -Bar einen unmittelbar bevorstehenden Angriff gegen sich. Er verteidigte sich daraufhin mit einem Stuhl, den er zunächst schützend vor seinen Körper hielt und diesen dann anschließend nach seinen Angreifer warf. Die vier Atomphysiker flüchteten, konnten jedoch noch in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen werden.

Die Schweriner Kriminalpolizei hat gegen die streitenden Männer die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare sind geschlossen.