Schwerverletzter und Festnahme nach Messerstecherei unter Flüchtlingen

Landkreis Wittmund (ots) – Am gestrigen Abend, gegen 20:40 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zu der Flüchtlingsunterkunft in der Wittmunder Osterstraße gerufen. Dort sind aktuell 38 männliche Flüchtlinge untergebracht.

Vor Ort wurden zwei 19- und 21 Jahre alte Iraker mit Stichverletzungen vorgefunden, die durch den Rettungsdienst und den Notarzt behandelt werden mussten. Nach den bisherigen Ermittlungen kam es zwischen den beiden dort wohnenden Männern zu Streitigkeiten, in dessen Verlauf die beiden Kontrahenten mit Messern aufeinander losgegangen sein sollen.

Dabei erlitt der 19-Jährige schwere Stichverletzungen im Oberkörper und der 21-Jährige leichte Stichverletzungen. Beide Männer wurden mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Der 21-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung vorläufig festgenommen und verbleibt zunächst in Haft.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc