Weder Master, noch Plan

Horst Seehofer - Foto via pixabay
Horst Seehofer – Foto via pixabay

Er hat es schon so oft getan, ganz besonders beim Dauerthema Asyl. Erst droht der hochgewachsene Bayer mit dem nach vorne geneigten Gang der Kanzlerin, dann knickt er nach kurzem Aufbäumen wieder ein. Es steht vermeintlich viel auf dem Spiel für die CSU bei den anstehenden Landtagswahlen, wo doch längst klar ist, dass man die AfD nicht mehr klein halten kann und diese im Augenblick die SPD als zweitstärkste Partei locker überrunden würde. Der alte Trick zieht nicht mehr, die CSU verliert an Stimmen und so stehen die Zeichen auch jenseits des Weißwurstäquators auf GroKo.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, wie sie mancher ob des Schlagabtauschs in den Medien zu verspüren glaubt. Es wird keinen Showdown geben und erst recht kein Happy End.

Wen kümmert es, wer „das“ politisch überlebt? Mia, Susanna, Mireille und viele andere sind tot. Gestern traf es Julia. Sie wurde nur fünfzehn Jahre alt. Nicht nur Merkel trägt Verantwortung, auch Seehofer, der längst die Koalition hätte beenden können und sogar müssen, wenn er es je mit seinem Eid auf das Grundgesetz ernst gemeint haben sollte. Weitere Ausführungen dazu sind reine Zeitverschwendung.

Es ist kein großes Kino, nur eine Daily-Soap billigster Machart, die Merkel und Seehofer einem Volk vorspielen, das sich längst an seine Politdarsteller im Dauermodus Hochverrat gewöhnt hat. Der tägliche Messerbericht reicht nur noch für kurze Ohnmachtsgefühle und digitale Wutausbrüche, die dem Spannungsaufbau dienen sollen, aber ihre Wirksamkeit verloren haben. Die BILD tut zwar ihr Bestes, doch die Volksseele will einfach nicht überkochen. Solange die WM noch Zuschauer hat, bleibt alles wie gehabt.

14 KOMMENTARE

  1. Mit welcher dreisten Kühle diese abstoßende (als DDR-Mädchen 1990 war sie doch noch erträglich) Person Merkel (vermutlich getrieben, erpreßt mit ihrer Stasi-Akte als IM Erika) das wieder abwiegelt, also völlig einsichts- und fakten-resistent dafür ist, daß die Invasoren weiter ungestört die BRD-Grenze überqueren dürfen.

    Angeblich kann das (jetzt beispringend die ebenso üble CDU-Sekretärin AKK) nur europäisch gelöst werden, ein so tolles wie plumpes Alibi-Argument für das eigene Versagen in kriminellster Energie, aber darauf -sogar Seehofer sagte es jetzt- wartet man schon lange!!

    Es muß einem Volke zu fett-gut gehen, alles aufreizend-passiv an Übelstem seit langem hinzunehmen (= Mit-Täter zu sein rechtlich!) und frei-zwanglos abzusegnen in größter Mehrheit, es muß allen Anstand und Mitgefühl für die (oft noch eigenen!!) Opfer verloren haben zu 80%, daß es so eine Drecksperson über 13 Jahre schon als Landeschefin duldet und ihre von abscheulichen Migranten-Morden gepflasterte Politik!!

    • Jetzt müsstes du nur noch dazu sagen, wer sich die (interessantesten) Stasiakten seinerzeit unter den Nagel gerissen hat. Birne war damals auch ein wenig verdutzt, oder tat er nur so?

  2. »Weder Master, noch Plan«

    Dabei könnten die »Weißwürstl« der »Rauten-Emma« doch locker »strammstehen« beibringen: Entweder … oder die Koalition platzt. Das würde wenigstens für die Bayernwahl etliche Punkte bringen. Insgesamt gäbe es Neuwahlen, die wiederum auch für die CSU noch positiv würde. Aber davor haben alle etablierten Sesselfurzer Angst, weil die AfD trotz immer lauterem und bösartigerem Geschrei gehörig zulegt und die »E(s)TABLISSEMENTOSl« um die eigenen Pfründe bringt.

    Ansonsten wäre dringend zu empfehlen,
    — es Herrn Orban, den Maltesern oder Italienern nachzumachen und
    — sich die Vorhersagen des Bayr. Brunnenbauers Alois Irlmaier zu verinnerlichen.

  3. Das GG wurde bereits abgeschafft. Die in der Demokratie versteckte Plutokratie kommt immer mehr zum Vorschein.

    • Sehr genial, wie Schachtschneider die Gute frau Lindholz zum Thema Plutokratie abbügelt.

      Ab Min 9:40 (so um Min 4 warf er das mal eiskalt in die Runde 🙂 )

  4. Mit welcher dreisten Kühle diese abstoßende (als DDR-Mädchen 1990 war sie doch noch erträglich) Person Merkel (vermutlich getrieben, erpreßt mit ihrer Stasi-Akte als IM Erika) das wieder abwiegelt, also völlig einsichts- und fakten-resistent dafür ist, daß die Invasoren weiter ungestört die BRD-Grenze überqueren dürfen.

    Angeblich kann das (jetzt beispringend die ebenso üble CDU-Sekretärin AKK) nur europäisch gelöst werden, ein so tolles wie plumpes Alibi-Argument für das eigene Versagen in kriminellster Energie, aber darauf -sogar Seehofer sagte es jetzt- wartet man schon lange!!

    Es muß einem Volke zu fett-gut gehen, alles aufreizend-passiv an Übelstem seit langem hinzunehmen (= Mit-Täter zu sein rechtlich!) und frei-zwanglos abzusegnen in größter Mehrheit, es muß allen Anstand und Mitgefühl für die (oft noch eigenen!!) Opfer verloren haben zu 80%, daß es so eine Drecksperson über 13 Jahre schon als Landeschefin duldet und ihre von abscheulichen Migranten-Morden gepflasterte Politik!!

    • Jetzt müsstes du nur noch dazu sagen, wer sich die (interessantesten) Stasiakten seinerzeit unter den Nagel gerissen hat. Birne war damals auch ein wenig verdutzt, oder tat er nur so?

  5. »Weder Master, noch Plan«

    Dabei könnten die »Weißwürstl« der »Rauten-Emma« doch locker »strammstehen« beibringen: Entweder … oder die Koalition platzt. Das würde wenigstens für die Bayernwahl etliche Punkte bringen. Insgesamt gäbe es Neuwahlen, die wiederum auch für die CSU noch positiv würde. Aber davor haben alle etablierten Sesselfurzer Angst, weil die AfD trotz immer lauterem und bösartigerem Geschrei gehörig zulegt und die »E(s)TABLISSEMENTOSl« um die eigenen Pfründe bringt.

    Ansonsten wäre dringend zu empfehlen,
    — es Herrn Orban, den Maltesern oder Italienern nachzumachen und
    — sich die Vorhersagen des Bayr. Brunnenbauers Alois Irlmaier zu verinnerlichen.

  6. Das GG wurde bereits abgeschafft. Die in der Demokratie versteckte Plutokratie kommt immer mehr zum Vorschein.

    • Sehr genial, wie Schachtschneider die Gute frau Lindholz zum Thema Plutokratie abbügelt.

      Ab Min 9:40 (so um Min 4 warf er das mal eiskalt in die Runde 🙂 )

  7. Man sollte dem Herrschafter nicht Unrecht tun. Immerhin gehört er zu den Geistesgrößen, die Abschiebungen trotz offener Grenzen für möglich und sinnvoll halten.

    Der damals als Kapitän auf der Titanic und alle Löcher wären gestopft worden. Allerdings hätten die Passagiere den Rest der Reise ohne Klopapier auskommen müssen.

  8. Geistesgrößen ? In Berlin verortet wer denn noch so etwas wie Geist ?
    Drehhorsti ist ein Schwallomat und Luftballon.

  9. Man sollte dem Herrschafter nicht Unrecht tun. Immerhin gehört er zu den Geistesgrößen, die Abschiebungen trotz offener Grenzen für möglich und sinnvoll halten.

    Der damals als Kapitän auf der Titanic und alle Löcher wären gestopft worden. Allerdings hätten die Passagiere den Rest der Reise ohne Klopapier auskommen müssen.

  10. Geistesgrößen ? In Berlin verortet wer denn noch so etwas wie Geist ?
    Drehhorsti ist ein Schwallomat und Luftballon.

Comments are closed.