Spionageverdacht: BKA nimmt Pakistaner fest – im Auftrag des Irans unterwegs

Bremen: Beamte des BKA haben am 5. Juli 2016 in Bremen den 31-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen Syed Mustufa H. wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungstand hatte der Verdächtige Verbindung zu einer dem Iran zuzurechnenden geheimdienstlichen Einheit. In deren Auftrag soll er unter anderem den ehemaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und dessen Umfeld ausgespäht haben. Die von ihm gesammelten Informationen übermittelte er im Oktober 2015 an seine Auftraggeber im Iran.

Gestern wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft anordnete.

Dem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren gingen nachrichtendienstliche Maßnahmen des Bundesamts für Verfassungsschutz voraus, erklärte die Generalbundesanwaltschaft zu der Festnahme des Spions.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc