Strache spricht sich gegen Unterzeichung des UN-Migrationspakts aus

Heinz Christian Strache – Foto via Flickr / Franz Johann Morgenbesser / CC2.0

Österreichs Vizekanzler Strache hat sich klar gegen die Unterzeichnung des Global Compacts ausgesprochen:

„Wir Freiheitlichen stehen der UNO-Migrationserklärung, welche bis Dezember 2018 von den EU-Regierungschefs in Marrakesch akklamiert werden soll, absolut kritisch und bei konkreten Inhalten negativ gegenüber.

Diverse Inhalte des „UN-Migrationspakt“ stehen im völlig Widerspruch zu unserem Regierungsprogramm. Wir Freiheitlichen können diese UN-Migrationserklärung daher weder unterstützen, noch unterschreiben!

Heimatrecht und Schutz von Menschen vor Verfolgung im ersten sicheren Land ist ein Menschenrecht. Und unsere souveräne und eigenstaatliche Selbstbestimmung in den Fragen der Migration muss vor einer schleichenden Fremdbestimmung geschützt werden. Das haben wir Freiheitlichen sicherzustellen. Hier sind wir unserer österreichischen Bevölkerung gegenüber verpflichtet!“ (Facebook)

2 KOMMENTARE

  1. Wie bringe ich diesen Migratiospakt unter die Leute?
    Diese wollen nichts hören, wollen nur ihre Ruhe haben

Comments are closed.