Stuttgarter Börse goes Krypto – Aufwind für Bitcoin und Co?

Laut einer Pressemitteilung will die Börse Stuttgart eine „durchgehende Infrastruktur für digitale Assets“ schaffen. Damit soll eine Plattform für ICOs entstehen. Darüber hinaus will man für eine „sichere Verwahrung“ sorgen.

btc-echo: Das Unternehmen entwickelt mit BISON bereits eine Handelsmöglichkeit für Kryptowährungen. Mit der App und der anstehenden ICO-Plattform will die Börse Stuttgart also an die Spitze im deutschen Kryptomarkt klettern.

Auf btc-echo verspricht man sich von diesen und weiteren Nachrichten, dass Bitcoin und Co. einen neuen Aufwind erleben. Neben dem Bitcoin als Quasi-Leitwährung unter den Kryptoiden gewinnt aktuell der Litecoin mehr an Bedeutung, der von immer mehr Unternehmen gelistet wird. Zuletzt wurde er von crypto.com, vormals „monaco“ in die Wallet der App aufgenommen und könne nun sicher von den Usern gehandelt werden, wie das Unternehmen mitteilte. Aktuell kommen die Kurse sämtlicher Kryptos allerdings nicht aus dem Keller, wenn man nur das gigantische Hoch aus dem letzten Jahr im Auge hat. Schaut man sich die gesamte Entwicklung der Charts an, haben fast alle Kryptos im Vergleich zum Monat des Vorjahrs zugelegt.