#Trier: Großeinsatz nach Schüssen in der Innenstadt – Polizei fasst Verdächtigen

RedaktionVeröffentlicht von

Trier: Knallgeräusche, die den Verdacht einer Schussabgabe nahelegen, lösten einen Großeinsatz der Polizei aus.

Um 10.11 Uhr melden Zeugen eine angebliche Schussabgabe im Kaufhaus-Parkhaus in der Nähe des Margaretengässchens. In diesem Zusammenhang sei eine südländisch aussehende Person, ca. 35 Jahre alt mit einer Art Arbeitshose bekleidet und unter Mitführung eines braunen Rucksacks geflüchtet. Der Flüchtende habe erkennbar eine nicht näher beschriebene Schusswaffe im Hosenbund getragen

Der Mann wird als südeuropäisch aussehend und auffallend Groß beschrieben  (185 cm oder größer), markant drahtiges Gesicht und trägt eine sogenannte “Undercut-Frisur” (seitlich kurz – oben länger) trägt. Er hat schwarzes Haar. Sein Alter wird auf Mitte 30 geschätzt. Er ist mit einer khakifarbenen Hose, einem blaugrauen Shirt mit auffallendem “Adidas-Schriftzug” und auffallend roten Schuhen bekleidet ist. Er führte einen mittelgroßen braunen Rucksack mit sich. Zunächst soll er in Richtung der Porta Nigra geflüchtet sein..

Zum derzeitigen Zeitpunkt liegen keinerlei Hinweise auf verletzte Personen vor.

Die Polizei hat einen Sondereinsatz zur Klärung des Sachverhaltes ausgelöst und ist mit zahlreichen Kräften vor Ort und in der Fahndung.

Der Mann soll bewaffnet sein. Daher rät die Polizei zu äußerster Vorsicht.

Verdächtiger wurde gefasst!

Aufgrund der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen und der Mithilfe aufmerksamer Bürger konnte der Verdächtige in einem Elektromarkt im Alleencenter Ostallee festgenommen werden.

Die verständigten Fahndungskräfte der Polizei konnten den Mann bei günstiger Gelegenheit ansprechen und unmittelbar festnehmen. Eine Gefährdung Unbeteiligter konnten die eingesetzten Polizeibeamten ausschließen.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Festgenommenen um dieselbe Person handelte, nach der die Polizei im Rahmen des Sondereinsatzes im Zusammenhang mit den vermeintlichen Schüssen in einem Trierer Parkhaus fahndete. Es handelt sich um einen 30-Jährigen Mann aus dem Raum Trier.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den gesamten Geschehnissen des heutigen Tages dauern zurzeit an. Bei der Person konnte eine Waffe sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft Trier prüft am morgigen Tag, ob der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt wird.

Kommentare sind geschlossen.